Do., 07.01.2016

Das war 2015 Besser spät als nie

Das Memphis war bis August letzten Jahres die einzige Feiermöglichkeit für Jugendliche in der Umgebung. 2015 öffnete der Partytempel zum letzten Mal seine Türen.Doch verganenes Jahr geschah noch einiges mehr für Jugendliche im Kreis.

Das Memphis war bis August letzten Jahres die einzige Feiermöglichkeit für Jugendliche in der Umgebung. 2015 öffnete der Partytempel zum letzten Mal seine Türen.Doch verganenes Jahr geschah noch einiges mehr für Jugendliche im Kreis. Foto: Daniela Elpers

Das Memphis macht zu, eine Bürgermeisterin, die sich mehr für Jugendliche einsetzen will und freies W-Lan in der Innenstadt. 2015 hat für die Steinfurter Jugend viel Veränderung mit sich gebracht.

Kaum hat man sich versehen, da ist 2015 auch schon wieder vorbei. Und wie jedes Jahr schaut man zurück und überlegt, was Wichtiges passiert ist und was einen bewegt hat. Auf vielen Fernsehsendern werden Jahresrückblicke gezeigt und auch in Zeitschriften wird viel zum vergangen Jahr geschrieben. Aber was war den Jugendlichen in Steinfurt und Umgebung wichtig?

Der größte Schock für die Jugend in Borghorst ereignet sich Ende August. Das „Memphis“ schließt. Damit endet eine 34-jährige Ära. 1981 eröffnete das „Studio M“, welches später den Namen „Memphis Art Disco“ tragen sollte und sich als wichtiger Anlaufpunkt für die Jugend etablierte. Viele Generationen gingen hier abends feiern, da das „Memphis“ so ziemlich der einzige Partyschuppen nördlich Münster und südlich Osnabrück war. Auch wenn die Besucherzahlen zum Schluss stagnieren, fehlt ohne das „Memphis“ etwas. Schluchz. Was geblieben ist, das ist der Rausschmeißer-Song: Marc Cohns „Walking in Memphis“.

Eine große Geschichte auf unserer Jugendseite war ein Interview mit der neuen Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer. Diese hat sich unter anderem vorgenommen, sich stärker für die Jugend einzusetzen. Wir schauen mal, was draus wird.

Bewegt hat die Jugend das 2015 eingerichtete kostenlose Wlan-Netz „Freifunk“, welches sowohl in der Borghorster als auch in der Burgsteinfurter Innenstadt zur Verfügung steht. Nun kann man auch ohne Internetflat überall in der Stadt unbegrenzt surfen. Wenn das keine gute Nachricht ist.

Nicht ganz spurlos ging auch die Debatte um die Krankenhäuser an der Jugend vorbei. Viele haben sich gegen die Schließung des Hospitals in Emsdetten stark gemacht, nur leider ohne Erfolg. Immerhin bleibt das Krankenhaus in Greven bestehen. Nur die Zukunft des Marienhospitals in Borghorst ist leider immer noch nicht geklärt. Also, weiter die Daumen drücken.

Natürlich berührt die jüngere Generation die Flüchtlingskrise. Auch im Kreis Steinfurt spürte jeder die Folgen. Vor allem Schulen bemerkten den Strom der Flüchtlinge. Es wurden Unterkünfte gesucht. Mehrere Sporthallen mussten, beziehungsweise müssen als Notunterkünfte und Erstaufnahmen herhalten. Eine Welle der Solidarität entstand hier im Kreis. Viele Aktionen wurden ins Leben gerufen, wie zum Beispiel die erst kürzlich begonnene Aktion des Straßenverkehrsamt, der Polizei und natürlich ehrenamtlichen Helfern, Flüchtlingen die Verkehrsregeln näherzubringen. Viele Bürger wollen helfen. Das einfachste war, Kleidung oder sonstige grundlegende Dinge zu spenden.

Ebenfalls 2015 wurde das BWS-Einkaufszentrum in Steinfurt vergrößert. Auf dem riesigen Areal, das früher ein Fabrikgelände war, wurde ein neues Gebäude errichtet. Neben „Aldi“ und „DM“ findet sich jetzt „Wernings Brotliebe“. Dort treffen sich auch immer öfter Jugendliche zum Frühstück oder Kuchen essen. Wäre toll, wenn es mal echte Jugendkneipen in der Stadt geben würde.

2015 war global betrachtet leider nicht immer ein gutes Jahr. Die Anschläge in Paris sowohl im November als auch gegen die Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ schockten die Welt und die Flüchtlingswelle stellt unser Land vor eine schwere Prüfung. Trotz dieser schlimmen Ereignisse sollten die positiven Erinnerungen überwiegen, damit 2016 ein besseres Jahr wird.

Leonie Schülting & Johannes Köhr

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3723705?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F