Fr., 15.01.2016

Rosensonntagsumzug nimmt eine Abkürzung Narren rücken zusammen

Borghorst - 

Die Narren entlang des Rosensonntagsumzuges müssen am 7. Februar ein bisschen enger zusammenrücken. Der Lindwurm der Freude muss in diesem Jahr eine Abkürzung nehmen. „Aufgrund der Arbeiten an der Arnold-Kock-Straße müssen wir auf die Schleife über die Rubens­straße Jahr verzichten“, erläuterte Zugleiter Siegfried Frieler vom Karnevalskomitee der Vereinigten Schützen. Er weiß, dass sich gerade die Bewohner des Heinrich-Roleff-Hauses immer sehr auf die Kamelle werfenden Karnevalisten gefreut haben. Die Senioren müssen in diesem Jahr wohl bis zur Nikomedeskirche gehen.

Von Axel Roll

Der Zug biegt bei ehemals Ebel rechts direkt Richtung Kirche ab, um dann wie gewohnt auf die Breulstraße zu gelangen. Erste nach der zweiten Runde geht es links ab Richtung „Haus Tümler“, um sich dann in aller Ruhe aufzulösen. Die Organisatoren um Siggi Frieler werden Vorsorge treffen, dass die Treckerfahrer nicht nach alter Gewohnheit den Blinker zur falschen Seite setzen. . .

Bei der Zusammensetzung der närrischen Formation setzt das Karnevalskomitee wieder verstärkt auf handgemachte Musik. So wurden zahlreiche Kapellen aus Steinfurt und dem Umland für das Großereignis verpflichtet. Darum ist laute Loveparade-Mucke auf den Wagen auch ein Tabu. Siggi Frieler: „Sonst spielen die Musiker ja für die Katz‘.“

Wer die Beine in die Hand nimmt, kann bei der größten Karnevalsveranstaltung der Stadt auch noch mitmachen. Das Komitee fängt erst in der nächsten Woche mit der schwierigen Puzzlearbeit an, die Wagen und Fußgruppen sinnvoll aufzureihen. Gesetzt sind dabei nur zwei Positionen: Zerri Udo macht den Anfang, sein Prinzenpaar Siegmund und Juliana den Schluss. Nach den bisherigen Anmeldungen gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der Lindwurm die Länge der Vorjahre erreichen wird. Dabei freuen sie sich, wenn die Wagen möglichst lokale Themen auf die närrische Schüppe nehmen.

Parallel arbeiten die Weißjacken in Kooperation mit Verwaltung und Polizei an dem Sicherheitskonzept, was in den vergangenen Jahren immer mehr verfeinert wurde. So gab es 2015 erstmalig ein Glasverbot in der Borghorster Innenstadt, das sich nach der Manöverkritik auch bewährt hat.

Für die Wagenbauer gelten eine Reihe von Sicherheitsbestimmungen, die vor dem Termin von einem unabhängigen Prüfer in Augenschein genommen werden. Nähere Auskünfte erteilt dazu die Vereinigten-Homepage: www.vereinigte-schuetzen.org.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3739398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F