Mo., 25.01.2016

Kinderprinzenpaar proklamiert Julien I. und Klara I. auf dem Thron

Für die närrische Zeit übergibt die Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer den Rathausschlüssel. Neben ihr Zerri Chris, Klara I. und Julien I (v.l.).

Für die närrische Zeit übergibt die Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer den Rathausschlüssel. Neben ihr Zerri Chris, Klara I. und Julien I (v.l.). Foto: Rainer Nix

Steinfurt - 

Tanzgarden, Musik, Akrobatik und natürlich das neue Steinfurter Kinderprinzenpaar samt Zeremonienmeister gab’s am Sonntag im Ludwigshaus „live“ zu erleben. Mit einer Träne im Knopfloch dankte das „alte“ Paar Niklas und Karla ab, um die Bühne für seine Nachfolger im Kinderkarneval freizugeben. Jede Menge fröhliches „Helau“ gab es dann für das neue Prinzenpaar Julien I. (Schwarthoff), Klara I. (Wöste-Guhle) und ihren Zeremonienmeister Chris (Schwarthoff).

Von Rainer Nix

Die neuen Regenten kommen aus den Reihen der Elterninitiative Gabriele Schwarthoff. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer im schmucken Gewande führte die neuen Majestäten in ihr Amt ein. „Was für ein schönes närrisches Bild sich mir von der Bühne aus bietet“, freute sich die Bürgermeisterin. Sie bewunderte die „vielen eigentümlichen Figuren“, die dem Motto des diesjährigen Kinderkarnevals „Steinfurt außerirdisch gut“ geschuldet sind. So hüpften fantasievoll als „Aliens“ kostümierte Kinder durch den Saal. Dankesworte gingen an das scheidende Prinzenpaar.

„Lieber Julien, du hast fünf Jahre gewartet, um heute hier Kinderprinz zu werden“, begrüßte die Bürgermeisterin den neuen Herrscher der Narren. Ihm wurde die prächtige Prinzenkappe aufgesetzt, Klara bekam einen wunderschönen frisch gebundenen Blumenstrauß überreicht. Auch Zerri Chris wünschte die Bürgermeisterin eine gute Zeit.

Das Stadtprinzenpaar der erwachsenen Karnevalisten, Prinz Siegmund I., Prinzessin Juliana I. sowie Zerri Udo machten den Kindern ihre Aufwartung. Siegmund I. persönlich überreichte Orden an die frisch gebackenen Regenten.

Kinderprinz Julien setzte sich in seiner Regierungserklärung gleich für den Erhalt des Freibades ein und forderte eine Eisbahn wie in Emsdetten, Rheine und Ibbenbüren. Auch ein wenig Kritik war dabei: „Ex-Landrat Kubi lud immer alle Kinderprinzenpaare zum Karneval ins Kreishaus ein“, sagte Julien und versteht überhaupt nicht, dass sich dies geändert hat.

Die Wettringer Tanzgarde, die Tanzgarde der vereinigten Schützenbruderschaft Laer, Cliff und Mercy Odum sowie weitere Akteure sorgten für tolle Unterhaltung. Auch Ehrungen standen auf dem Programm.

Das Komitee Steinfurter Kinderkarneval ging diesmal andere Wege und lockerte das Programm ein wenig auf. Die Mädchen und Jungen sollten noch mehr im Mittelpunkt stehen als bisher, so Jürgen Reimann in einem Gespräch. Als Moderatoren traten diesmal Stefanie Treus aus Laer und Cliff Odum aus Steinfurt auf. Sie machten ihre Sache richtig gut.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3760709?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F