Do., 28.01.2016

Kloster Bentlage Das Jahr der Jubiläen

Unterwegs mit Magd Stine  – die Themenführung auf dem Gelände des Klosters Bentlage findet insbesondere im Sommer regen Zuspruch

Unterwegs mit Magd Stine  – die Themenführung auf dem Gelände des Klosters Bentlage findet insbesondere im Sommer regen Zuspruch Foto: kd

Kreis Steinfurt/Rheine - 

Jetzt ist das neue Programm des Klosters mit über 60 Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und vielen mehr im Kloster vorgestellt worden. Ein Schwerpunkt wird dabei die Vermittlung kulturellen Wissens sein. Dazu werden speziell ausgebildete Kunstscouts den Besuchern zur Seite stehen und Fragen beantworten.

Von Klaus Dercks

Bildende Kunst, internationale Workshops und literarische Lesungen auf der einen Seite, Schlossführung mit Bauernmagd Stine und mittelalterliches Salinenfest mit Spießbraten auf der anderen: Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich das Kulturprogramm „Akzente“ des Klosters Bentlage in Rheine, das in diesem Jahr 20 Jahre alt wird. Es ist aber nicht das einzige Jubiläum im Klosterumfeld in diesem Jahr: Deutlich älter ist die Europäische Märchengesellschaft (EMG), die seit 60 Jahren am Kloster Bentlage ihren Sitz hat. Seit 30 Jahren gibt es „Jazz am Schloss“, ein kleines, aber feines Jazz-Festival alljährlich zu Pfingsten. 20 Jahre Kulturelle Begegnungsstätte Kloster Bentlage – dieses Jubiläum wird am 23. und 24. April mit einem Festwochenende gefeiert.

Jetzt ist das neue Programm mit über 60 Konzerten, Ausstellungen, Lesungen und vielen mehr im Kloster vorgestellt worden. Ein Schwerpunkt wird dabei die Vermittlung kulturellen Wissens sein. Dazu werden speziell ausgebildete Kunstscouts den Besuchern zur Seite stehen und Fragen beantworten.

Ein Highlight verspricht das Theaterstück „Was ihr wollt“ nach William Shakespeare zu werden. Vier Schauspieler werden es open-air am Kloster aufführen. Wenn die Veranstaltung ein Erfolg wird, sind alljährlich ähnliche Aufführungen geplant. Im November wird der international bekannte und aus Rheine-Mesum stammende Künstler Matthias Weischer sogenannte Pulp-Paintings und Papierarbeiten vorstellen.

Ein neuer Trend bildet sich zurzeit bei den Führungen zu Themen wie Salz, Geschichte oder Technik im Salinenpark heraus. „Führungen werden zunehmend als Event wahrgenommen. Die Besucher wollen in eine bestimmte Epoche eintauchen. Und dazu müssen die Gästeführer dann auch passend gekleidet sein“, berichtete Birgit Rudolph, Geschäftsführerin des Verkehrsvereins Rheine.

Über 60 Angebote bietet das neue Kulturprogramm – einzelne Führungen nicht gerechnet. Das neue Akzente-Heft gibt es beim Verkehrsverein, im Salinenpark und an vielen weiteren Stellen in Rheine. 

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3765288?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F