Do., 11.02.2016

Eigentümer plant Ausstellungsfläche für Gebrauchtwagen „Memphis“ vor dem Abriss

Ist bald Geschichte: Die Borghorster Kultdisco „Memphis“ verschwindet in den kommenden Tagen. Der Eigentümer der Immobilie, Günther Willbrand, will das 1100 Quadratmeter große Areal als Gebrauchtwagenzentrum nutzen.

Ist bald Geschichte: Die Borghorster Kultdisco „Memphis“ verschwindet in den kommenden Tagen. Der Eigentümer der Immobilie, Günther Willbrand, will das 1100 Quadratmeter große Areal als Gebrauchtwagenzentrum nutzen. Foto: Detlef Held

borghorst - 

Ein Hingucker war sie zweifelsohne nie – sowohl optisch wie auch architektonisch: die Borghorster Diskothek „Memphis“ an der Ecke Münsterstraße/Kaiser-Wilhelm-Straße. Der Vergnügungsstättenbetrieb ruht schon länger, jetzt ist auch das Gebäude bald Geschichte. Es wird abgerissen.

Von Detlef Held

Eigentümer Günther Willbrand, Besitzer des angrenzenden gleichnamigen Autohauses, will auf dem 1100 Quadratmeter großen Gelände eine Freifläche für Gebrauchtwagen einrichten. Autos aller gängigen Automarken sollen dort ausgestellt werden.

34 Jahre war das „Memphis“ Anlaufpunkt vor allem für Jugendliche, die abtanzen wollten. Ganze Abi-Jahrgänge feierten dort ihre Vorfinanzierungspartys (VoFi)-Partys. Und spätestens ab ein Uhr morgens war die Bude fast immer voll – nicht selten bis es hell wurde.

Ganz geräuschlos ging das meistens nicht vonstatten, wie aus diversen Polizeiberichten zu ersehen war. Dennoch, das „Memphis“ war einfach Kult für die Borghorster und auch Burgsteinfurter Jugendlichen. Ihr Erkennungssong: „Walking In Memphis“.

Doch es gab immer wieder Gerüchte um Zahlungsunfähigkeit. Im August 2015 kam dann das Aus. Eigentlich, so Eigentümer Günther Willbrand, sei schon ein Jahr zuvor Schluss gewesen. „Dann einigte ich mich mit dem Betreiber der Disco, diese bis April 2016 fortzuführen. Doch wirtschaftlich war dies wohl nicht mehr zu stemmen, und so kam es zur Schließung.“ Auch eine im November 2015 initiierte Petition zum Erhalt der einzigen Disco in der Kreisstadt blieb erfolglos. Es gab nur 330 Follower.

Die Abrissverfügung für das alte Disco-Gebäude liegt seit Ende Januar vor. Die Abbrucharbeiten haben am Montag dieser Woche begonnen. Schon bei den geplanten Steinfurter Energiespartagen am 5./6. März (siehe Artikel unten auf dieser Seite) soll die Freifläche so weit hergestellt sein, dass sie für die Ausstellungstage genutzt werden kann.

„Mit dieser Erweiterung bieten wir Kunden Zugriff auf eine Vielzahl von Fahrzeugen“, so der Autohändler mit Blick auf die Vergrößerung seines Autohauses. Dazu ist er eine Kooperation mit der EGA (Einkaufs-Genossenschaft für Automobilhändler) eingegangen. „Das geht einher mit dem aufgestockten Fachpersonal in unserer Werkstatt, das zukünftig in der Lage ist, markenunabhängig sowohl Garantie- als auch Servicearbeiten durchzuführen“, so Willbrand.

Ende April sollen alle Umbauarbeiten auf der Fläche abgeschlossen sein. Dann ist ein Stück Borghorster Geschichte für immer verschwunden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3804069?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F