Di., 23.02.2016

„Tag der Archive“ Bilderbogen von damals bis heute

Freuen sich auf spannende Archiv-Entdeckungen (v.l.):  Sabine Jarnot (mit einem Horn aus dem Mettinger Postmuseum), Landrat Dr. Klaus Effing, Dr. Christof Spannhoff, Kreis-Archivarin Ute Langkamp, Fred Wieneke (Archiv Saerbeck), Dr. Stefan Schröder (Greven) und Karin Schlesiger (Ochtrup)

Freuen sich auf spannende Archiv-Entdeckungen (v.l.):  Sabine Jarnot (mit einem Horn aus dem Mettinger Postmuseum), Landrat Dr. Klaus Effing, Dr. Christof Spannhoff, Kreis-Archivarin Ute Langkamp, Fred Wieneke (Archiv Saerbeck), Dr. Stefan Schröder (Greven) und Karin Schlesiger (Ochtrup) Foto: Achim Giersberg

Kreis Steinfurt - 

Am 6. März findet der „Tag der Archive“ im Steinfurter Kreishaus statt – mit der Rekordbeteiligung von 25 Archiven. Auch das Buch zum 200-jährigen Kreisjubiläum wird dann erstmals vorgestellt

Von Achim Giersberg

„Diesmal ganz besonders gut und schön“ werde der „Tag der Archive“ am 6 März ausfallen, verspricht Landrat Dr. Klaus Effing und Kreis-Archivarin Ute Langkamp spricht von einem „einmaligen Tag“, denn noch einmal werde es kaum gelingen, alle 25 Archive aus dem Kreis an einen Tisch zu bringen. Grund für den ganz besonderen Archiv-Tag ist das 200jährige Jubiläum, das der Kreis in diesem Jahr feiert. Zu diesem Anlass gibt er auch ein Buch heraus: „Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt“. Erstmals wird es am 6. März präsentiert und kann beim „Tag der Archive“ für 10 Euro erworben werden.

Die 25 Schwerpunkte dieses Buches werden auch in verkürzter Form auf einheitlich gestalteten großen Ausstellungstafeln im Foyer vor der Kreishaus-Kantine zu sehen sein. 21 Archivarinnen und Archivare aus dem Kreis werden persönlich anwesend sein und für Gespräche mit den Besuchern zur Verfügung stehen.

So hat Stefan Schröder, Archivar der Stadt Greven, die Geschichte des FMO und des örtlichen Krankenhauses aufgearbeitet; Fred Wieneke hat das Stichwort „Wege“ wörtlich genommen, und sich mit den Anfängen des Straßenbaus in Saerbeck beschäftigt; Sabine Jarnot verbindet das bundesweite Archivtag-Motto „Mobil im Wandel“ mit dem Jubiläumsmotto des Kreises und erforscht die Geschichte des Schifferkinderheims in Hörstel sowie die Postrouten im 19. Jahrhundert am Beispiel Mettingens; für Ochtrup untersuchte Karin Schlesiger die Bevölkerungsentwicklung der vergangenen 200 Jahre – eine Vervierfachung und gerade angesichts der heutigen Flüchtlingsentwicklung hochaktuell, denn auch damals habe es „Wellen der Zuwanderung“ gegeben.

Das sind nur fünf Beispiele aus dem Reigen der ArchivBilderbögen von damals bis heute. In voller Ausführlichkeit ist das alles in dem Buch nachzulesen, in dem Dr. Christof Spannhoff für mehr als die Hälfte der Beiträge verantwortlich zeichnet. „Als die Verwaltung laufen lernte“, nämlich Anfang des 19. Jahrhunderts, habe es auch im Kreis Steinfurt eine zunehmende Verarmung der Heuerlinge gegeben, die bei der Landreform gegenüber den alteingesessenen Bauern leer ausgingen, sagt Spannhoff. Als Folge habe es eine Auswanderungswelle nach Übersee gegeben, eine Flüchtlingsbewegung, die in vielem an heute erinnere. Die 1848er Revolution, der Zweite Weltkrieg und die Aufbauzeit danach sind ebenso Schwerpunkte wie die Kreisgliederung oder die Wappen im Kreis.

„Wir wollen zeigen, dass die Archive sich nicht zurückziehen, sondern im Gegenteil in die Öffentlichkeit gehen“, beschreibt Ute Langkamp de Motivation für die aufwendige Aufbereitung des „Tags der Archive“. Er beginnt am Sonntag (6. März) im Steinfurter Kreishaus um 11 Uhr mit der Begrüßung durch Landrat Dr. Klaus Effing. Um 12 Uhr gibt es einen Vortrag von Dr. Christof Spannhoff „Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt“, der um 14.30 Uhr wiederholt wird. Um 13 und 16 Uhr zeigt Heinz Schulte historische Filmdokumente aus Rheine. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich die 25 Kommunalarchive an eigenen Ständen. Außerdem ist die sehenswerte Ausstellung „Wege in die Geschichte des Kreises Steinfurt“ zu sehen. Erstmals wird das Jubiläumsbuch verkauft und bei einem großen Bücherflohmarkt gibt es viele alte Schätze zu entdecken. Ein Kinderprogramm mit einer Malaktion rundet den Nachmittag ab. In der Caféteria gibt es zudem Mittagessen, Getränke, Kaffee und Waffeln.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Service-Techniker gesucht

    Weitere, Nottulner Landweg 100, 48161 Münster, Deutschland

  • Konstrukteur/in

    Technisches Zeichnen & Konstruktion, Krögerweg 17, 48155 Münster, Deutschland

  • Jungingenieur/in

    Bauingenieurwesen, Bauleitung & Architektur, Krögerweg 17, 48155 Münster,

  • Mitarbeiter/in

    Lager, Versand & Kommissionierung, Up´n Nien Esch 14, 48268 Greven, Deutschland

  • Bauingenieur/in

    Bauingenieurwesen, Bauleitung & Architektur, Krögerweg 17, 48155 Münster,

  • Aushilfe m/w

    Weitere, Up´n Nien Esch 14, 48268 Greven, Deutschland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3826770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F