Vereidigung von Hans Schröder
Blumensträuße und ein Fläschchen

Steinfurt -

Welch große Erwartungen die Ratsmitglieder an den neuen Technischen Beigeordneten knüpfen – direkt nach der Vereidigung von Hans Schröder am Mittwochabend wurde es deutlich.

Mittwoch, 21.03.2018, 20:03 Uhr

Nach der Vereidigung durch die Bürgermeisterin gab es Blumen für den neuen Technischen Beigeordneten Hans Schröder (l.). Auf dem Foto von CDU-Fraktionschef Norbert Kerkhoff.
Nach der Vereidigung durch die Bürgermeisterin gab es Blumen für den neuen Technischen Beigeordneten Hans Schröder (l.). Auf dem Foto von CDU-Fraktionschef Norbert Kerkhoff. Foto: Axel Roll

Die Fraktionen diskutierten unter Tagesordnungspunkt 17 munter über den Stellenplan im Allgemeinen und im Besonderen über die Einstellung eines Baumwächters, da regte Norbert Kerkhoff für die CDU an, doch erst einmal auf Ideen des Baudezernenten zu warten. Ängstliche Frage von Christian Franke, GAL: „Wird dem Herrn Schröder da schon schwindelig?“

Wurde ihm offensichtlich nicht. Nein, er freut sich, sein Amt zum 2. Mai anzutreten, versicherte er, nachdem er die Vereidigungsformel gesprochen hatte. Übrigens mit dem Zusatz „So wahr mir Gott helfe.“

Die Freude war natürlich auch ganz auf Seiten von Rat und Verwaltung. SPD und CDU gratulierten mit einem Strauß Blumen. Die Grünen hatten ein Fläschchen für den Technischen Beigeordneten dabei. Stefan Ludwigs für die FDP machte seine Aufwartung ohne Geschenk, hatte aber immerhin eine Erklärung dafür: „Uns geht es wie der Stadt. Wir haben kein Geld.“

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608829?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F186%2F
Ein Besuch beim Plattenhändler aus Passion
Kistenweise Vinyl stehen im Laden von Michael Pieper in Nottuln-Appelhülsen. Die alte Technik boomt – doch leben könnte der Plattenhändler davon nicht mehr.
Nachrichten-Ticker