Fr., 15.01.2016

Integration von Flüchtlingen Hilfen für die Helfer

Sprache ist wichtig für die Integration. In der Veranstaltungsreihe des Kirchenkreises werden aber auch andere wichtige Aspekte beleuchtet und Anregungen gegeben.

Sprache ist wichtig für die Integration. In der Veranstaltungsreihe des Kirchenkreises werden aber auch andere wichtige Aspekte beleuchtet und Anregungen gegeben. Foto: epd

Tecklenburger Land - 

Was ist Integration? Was beinhaltet sie? Und was können Ehrenamtliche zur Integration beitragen? Das sind hochaktuelle Fragen und Themen einer Auftaktveranstaltung, zu der die evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe und weitere Interessierte einlädt. Die Vortragsreihe beginnt am Donnerstag, 28. Januar.

Was ist Integration? Was beinhaltet sie? Und was können Ehrenamtliche zur Integration beitragen? Das sind hochaktuelle Fragen und Themen einer Auftaktveranstaltung, zu der die evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe und weitere Interessierte einlädt. Die Vortragsreihe beginnt am Donnerstag, 28. Januar, um 18.30 Uhr in der evangelischen Jugendbildungsstätte, Sonnenwinkel 1.

Referent ist Professor Dr. Reinhold Mokrosch, der sich seit vielen Jahren im Rahmen der Osnabrücker Friedensgespräche, als Mitbegründer des Runden Tisches der Religionen, mit seinem vielfachen internationalen Engagement und weiteren Initiativen für den Dialog zwischen den Religionen und Kulturen und für Integration einsetzt. Für seine Verdienste im Bereich der Friedenspolitik und als „Beweger“ für den Frieden hat Bundespräsident Joachim Gauck dem Religionswissenschaftler 2013 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

„Wir freuen uns, ihn für den Auftakt der Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe gewonnen zu haben, weil er sich schon seit Jahrzehnten für Integration engagiert. Er wird fundierte Erfahrungen und praktische Anregungen weitergeben. Wir sind gespannt, seine Sicht der aktuellen Situation zu hören“, sagen Adelheid Zühlsdorf-Maeder und Dirk Schoppmeier, Organisatoren der evangelischen Erwachsenenbildung. Gemeinsam haben sie die Themen- und Fortbildungsreihe für Menschen, die sich in der Arbeit mit Geflüchteten engagieren (wollen), geplant.

„Wir möchten informieren, interessierte Menschen ins Gespräch bringen und neue Begegnungs- und Gestaltungsformen einer Willkommenskultur bedenken und planen. Viele engagieren sich schon, andere möchten sich informieren und suchen nach Zugängen. Bei den verschiedenen Veranstaltungen sind alle willkommen“, laden die beiden ein.

Eine spontane Teilnahme an der Auftaktveranstaltung mit Professor Mokrosch und allen weiteren der Reihe ist möglich. Um besser planen zu können, wird aber um Anmeldungen gebeten bei der Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Tecklenburg unter ✆ 0 54 82/68 133 (vormittags) oder per Mail: erwachsenenbildung@jubi-te.de. Der Eintritt frei.

Am Donnerstag, 11. Februar, um 18.30 Uhr heißt das Thema „Die Fremden aufnehmen – Biblische Wurzeln für eine Willkommenskultur“. Referent ist Pfarrer Reiner Ströver, Synodalbeauftragter für Flüchtlingsarbeit im evangelischen Kirchenkreis Tecklenburg.

Am Donnerstag, 18. Februar, geht es um 18.30 Uhr um „Wege durch Bürokratie, Verwaltung und Asylbewerberleistungsgesetz“. Darüber informieren die Rechtsanwältin Frauke Helmich, Rechtsanwältin, Vorsitzende des Vereins „WABE“ (Hilfe für Flüchtlinge und Zuwanderer in Westerkappeln), und Selçuk Özdemir, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer beim Begegnungszentrum für Deutsche und Ausländer Ibbenbüren.

Die Ethnologin Stefanie Weber behandelt am Donnerstag, 3. März, um 18.30 Uhr das Thema „Kultursensibel und vorurteilsfrei!? Kontakt und Begegnung mit anderen Kulturen“.

Die Veranstaltungsreihe endet am Samstag, 27. Februar, mit einer Ideenwerkstatt, zu der von 9.30 bis 16 Uhr eingeladen wird. „Meine Kultur – Deine Kultur und was dann? Interkulturelle Kompetenzen im (sozialen) Alltag stehen im Vordergrund. Geleitet wird die Werkstatt von Sandra de Vries, Ethnologin und Trainerin für interkulturelle Kompetenz. Es geht um praktische Modelle und erste Schritte.

Zum Thema

Einen Flyer zu der Veranstaltungsreihe gibt es als Download unter www.kirchenkreis-tecklenburg.de.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen
Anzeige

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3737477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F