Mi., 27.01.2016

Fastnacht Westlicher Kleeberg teggelt Eine verschworene Gemeinschaft

Ausgelassen gefeiert wird am Freitag ab 19.11 Uhr im Saal Franz. Dann heißt es dort, wie in den Vorjahren, „Kleeberg Helau.“ Die Narren sollten kostümiert erscheinen.

Ausgelassen gefeiert wird am Freitag ab 19.11 Uhr im Saal Franz. Dann heißt es dort, wie in den Vorjahren, „Kleeberg Helau.“ Die Narren sollten kostümiert erscheinen. Foto: -alv-

Tecklenburg-Brochterbeck - 

Die fünfte Jahreszeit ist angebrochen. Karneval. Ein Bestandteil davon ist Teggeln, gelebtes Brauchtum.

Der Vorsitzende Ralf Klaas begrüßte zum Teggelnachmittag 73 Haushaltsvorstände der Fastnacht Westlicher Kleeberg im Saal der historischen Gaststätte Franz und bedankte sich in seiner Ansprache bei den Helfern für die Vorbereitungen. Als weitere Gäste begrüßte er ein Mitarbeiterteam vom Medienzentrum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, die im Rahmen einer Fotodokumentation über dörfliche Gemeinschaften und Vereine, Traditionen und Brauchtum berichten.

Anschließend wurden Jörg Wallmeier und Helmut Postmeier als Kassenprüfer bestellt. Schriftführer Dr. Friedrich Althoff verlas das Protokoll des Teggelnachmittags 2015 und den Jahresbericht. Es folgte der Kassenbericht, verlesen von stellvertretenden Vorsitzenden Manfred Drees. Der Kassenprüfer Jörg Wallmeier bestätigt eine einwandfreie Kassenführung. Auf seinen Antrag hin wurde dem Kassenwart und dem Vorstand Entlastung erteilt.

Auch in diesem Jahr gab es Neuaufnahmen. Einen Antrag auf Aufnahme stellten: Ludwig Artmeier, Simon Bünk, Jan Hartmann, Maik Huckriede, Harm Pingel, Robert Schneider und Norbert Wöstemeier. Die Fastnacht Westlicher Kleeberg zählt damit 119 Mitglieder.

Es folgte die Bekanntgabe der neuen Schäffer durch den Vorsitzenden. Bezirk 1: Heinz Lienkamp (Vertreter Klemens Poerschke), Bezirk 2: Dr. Willi Witt (Andreas Göttker), Bezirk 3: Herbert Mersch (Hubert Mersch). Zum stellvertretenden Kassenwart wurde Frank Poerschke gewählt.

Im Anschluss wurde über die Satzung der Fastnacht diskutiert und in drei Punkten eine Änderung beschlossen. Im Einzelnen wurde das Sterbegeld, ein finanzieller Beitrag aus der Vereinskasse an die Hinterbliebenen, angehoben. Die Regelungen des entschuldigten Fehlens am Teggelnachmittag wurden neu gefasst und der Gebrauch von Mobiltelefonen im Sitzungssaal am Teggelnachmittag wurde als gebührenpflichtiger Verstoß eingestuft.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurde ausführlich über das Für und Wider des Häckselplatzes an der Kreuzung Bergstraße/Weststraße diskutiert. Die Stadt Tecklenburg will das Verfahren der Grünabfallbeseitigung neu regeln und erwägt die Abschaffung der Hächselplätze im Gemeindegebiet. Das Verfahren ist noch nicht abgeschlossen.

Anschließend wurde unter Leitung von Ralf Klaas das allgemeine Teggeln eröffnet. Für bauliche Änderungen, Neubauten, Geburten, Hochzeiten, Neu- und Gebrauchtwagen wurden Gebühren erhoben. Einmalige Ereignisse wie das Fehlen des Kassenwartes am Teggelnachmittag und Grenzverschiebungen im Fastnachtsbezirk wurden ausgiebig diskutiert und gebührenpflichtig eingestuft.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

Anzeige

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3762939?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F