Do., 04.02.2016

15 Euro werden fällig Gebühren für die Anmeldung des Osterfeuers

Wer ein Osterfeuer abbrennen will, ist verpflichtet, das rechtzeitig bei der Stadtverwaltung anzumelden. Bislang war das kostenlos möglich. Künftig müssen dafür 15 Euro bezahlt werden.

Wer ein Osterfeuer abbrennen will, ist verpflichtet, das rechtzeitig bei der Stadtverwaltung anzumelden. Bislang war das kostenlos möglich. Künftig müssen dafür 15 Euro bezahlt werden. Der Stadtrat befasst sich in seiner Sitzung am 23. Februar mit einer entsprechenden Änderung der Gebührenordnung. Der Haupt- und Finanzausschuss hat bereits zugestimmt. Im vergangenen Jahr seien bei der Stadt 44 Osterfeuer angemeldet worden, erläutert Martin Pogriefke vom Fachbereich Ordnung und Soziales. Für die Verwaltung bedeute das einen hohen Verwaltungsaufwand. So sei unter anderem zu kontrollieren, ob Vorgaben wie Abstände eingehalten werden. Wer ein Osterfeuer nicht anmeldet, kann mit einem Bußgeld belegt werden. Darauf habe die Stadt bislang verzichtet und es bei Ermahnungen belassen, schildert Pogriefke. Dass die Zahl der Osterfeuer wegen der neuen Gebühr zurückgehen könnte, ist für die Verwaltung durchaus möglich – und auch nicht unerwünscht, wenn das zu geringerer Feinstaubbelastung und Geruchsbelästigung führt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3783896?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F