Do., 01.12.2016

Kläranlage Ledde Wohin mit dem Abwasser?

Die überalterte Kläranlage in Ledde soll ausgebaut werden. Das schlägt ein Fachbüro als kostengünstigste Alternative vor.

Die überalterte Kläranlage in Ledde soll ausgebaut werden. Das schlägt ein Fachbüro als kostengünstigste Alternative vor. Foto: Ruth Jacobus

Tecklenburg/Ledde - 

Der Ausbau der Kläranlage in Ledde ist die kostengünstigste Lösung des Problems. Vier Varianten hat das Fachbüro Emscher/Lippe Wassertechnik aus Essen im Auftrag der Stadt durchgerechnet und untersucht. Die Ergebnisse werden am Dienstag, 6. Dezember, im Werksausschuss vorgestellt.

Von Ruth Jacobus

Der Grund dafür, das sich das Gremium mit der Abwasserbeseitigung befassen muss, liegt in der Nachbarstadt Ibbenbüren. Die hatte im November 2015 mitgeteilt, dass das Abwasser aus Tecklenburg Nord ab dem Jahr 2018 nur noch zu der jeweils gültigen Gebührensatzung abgenommen werde. Der Kubikmeterpreis würde dann von derzeit 1,07 Euro auf 2,62 Euro steigen. Aus dem Einzugsgebiet Tecklenburg Nord fließen 100 000 bis 120 000 Kubikmeter Mischwasser sowie rund 100 000 Kubikmeter Schmutzwasser aus Ledde nach Ibbenbüren.

Da auch die Kläranlage Ledde überaltert ist, muss eine Lösung her. Im Februar hatte die Stadt die Emscher/Lippe Wassertechnik mit der Erarbeitung eines Konzeptes beauftragt. Das soll nun präsentiert werden.

Neben dem favorisierten Ausbau der Kläranlage Ledde für die Reinigung des Abwassers aus Ledde und Tecklenburg Nord gibt es die Variante, die Kläranlage für Ledde zu erneuern und das Pumpwerk und die Druckrohrleitung nach Ibbenbüren für die Überleitung des Abwassers aus Tecklenburg Nord zu ertüchtigen.

Eine weitere Alternative: Die Abwässer werden nach Leeden geleitet und die dortige Kläranlage erneuert und ausgebaut. Eine andere Möglichkeit wäre es, die Kläranlage Ledde aufzugeben und das Pumpwerk dort auszubauen, um das Abwasser aus Ledde und Tecklenburg Nord ab 2018 nach Ibbenbüren zu leiten.

Das Essener Fachbüro wird das Ergebnis seiner Kostenvergleichsrechnung in der Sitzung am 6. Dezember ausführlich erläutern. Sie beginnt um 17 Uhr im Rathaus.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471506?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F