Podiumskonzert der Musikschule
Jugend zeigt ihr Können

Tecklenburg -

Ob Jazz, Rock oder Pop. Ob im Trio, Duo oder als Solo. Ob Geige, Gitarre, Klavier oder am Keyboard: Die Schüler der Musikschule Tecklenburger Land zeigten am Sonntag in einer gut gefüllten Aula des Kulturhauses ihr Können. Auch dabei: die Lehrer, die ihre Schützlinge tatkräftig unterstützten. Grund genug hatten sie: Die Musikschule blickt in diesem Jahr auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück.

Montag, 12.03.2018, 19:03 Uhr

Hoch konzentriert waren die Musikanten am Sonntag. Grund genug hatten sie: Viele Jahre Übung und ein harmonisches Zusammenspiel präsentierten sie den zahlreichen Besuchern.
Hoch konzentriert waren die Musikanten am Sonntag. Grund genug hatten sie: Viele Jahre Übung und ein harmonisches Zusammenspiel präsentierten sie den zahlreichen Besuchern. Foto: Luca Pals

Zum runden Geburtstag gab es einen bunten Blumenstrauß voller Musik aus allen Epochen. Charmant durch den Nachmittag führte Moderatorin Stefanie Bloch. Viel reden wolle sie aber nicht, viel lieber sollten die Instrumente erklingen, betonte sie.

Den Start machte das Cello-Ensemble von Lehrerin Ute Hollands. Ob „House of the rising Sun“ von „Traditionale“ oder „Branle“ von „Susato“: Die Kids hatten ihre Instrumente unter Kontrolle und ernteten den ersten Applaus.

Dass die Grippewelle auch an Künstlern nicht vorbei geht, musste die Musikschule mit dem Ausfall des Fagottkonzertes sowie des Violinen-Spiels eingestehen.

Das Lengericher Hannah-Arendt-Gymnasium als Kooperationspartner durfte auch nicht fehlen: Der Saxofon-Kurs unter der Leitung von Moderatorin Bloch spielte passend zu den Paralympics in Pyeongchang die „Olympic Fanfare“ von James Rae.

Oboe, Klavier, Querflöte. Die Instrumenten-Liste des Konzertes lässt sich lange fortführen. Bei Klassik, Jazz oder Pop konnten sich die Besucher, die meisten waren Eltern der Kinder, ein Bild von der guten Musikschul-Arbeit machen. Stephanie Storch erklärt:e „Das Konzert zeigt vor allem, dass die Musiker erfahren genug sind, um als Team musizieren zu können.“

Eintritt nahm die Musikschule bewusst nicht, am Ausgang bat das Team aber um eine Spende. Das Geld soll an den Förderverein der Musikschule gehen und wird in Instrumente und die Förderung der Nachwuchs-Musiker investiert.

Gut vorgelegt, es soll aber noch nachgelegt werden. Zum 40. Geburtstag der Musikschule haben sich die Verantwortlichen viel vorgenommen: Verschiedene Konzerte soll es geben. Ein zweites Podiumskonzert steht am 5. Dezember auf den Plan. Dass die jungen Menschen der Musikschule am Herzen liegen, soll auch das Familienkonzert am 6. Mai zeigen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5586296?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Kleine Pflaster gegen die Wohnungsnot
 Keine Wohnungen: Studenten beziehen Zelte vor dem SchlossSo ein Aufenthalt im Zelt macht Spaß – solange man nicht dauerhaft darin wohnen muss.
Nachrichten-Ticker