Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Brochterbeck
Stallung wird Raub von Flammen

TEcklenburg-Brochterbeck -

Die lodernden Flammen sind weithin sichtbar. Rauchschwaden ziehen durch die Dunkelheit. Dicke Wasserstrahle schießen aus den Rohren der Löschfahrzeuge. Vergeblich. Die frei stehende Stallung an einem Hang am Kleeweg in Brochterbeck brennt vollständig ab.

Freitag, 10.08.2018, 16:20 Uhr

Eine Rauchwolke und lodernde Flammen fanden die Feuerwehrleute beim Eintreffen an der Brandstelle vor. Trotz ihres intensiven Einsatzes konnten die Helfer die Stallung am Kleeweg nicht retten. Das Gebäude brannte komplett nieder.
Eine Rauchwolke und lodernde Flammen fanden die Feuerwehrleute beim Eintreffen an der Brandstelle vor. Trotz ihres intensiven Einsatzes konnten die Helfer die Stallung am Kleeweg nicht retten. Das Gebäude brannte komplett nieder. Foto: Jens Keblat

Der Feueralarm erreicht die Helfer um 2.54 Uhr in der Nacht zu Donnerstag. Rund 40 Einsatzkräfte, darunter etwa 35 ehrenamtliche Wehrleute, rücken aus. Als die ersten Feuerwehrkräfte am Unglücksort eintreffen, brennt die etwa 40 bis 50 Quadratmeter große Stallung aus Holz bereits lichterloh.

Von zwei Seiten rücken die Männer an. Wegen der Hanglage der Stallung stellt vor allem die Wasserversorgung für die Wehrleute eine Herausforderung dar. Ein Tanklöschfahrzeug wird im Pendelverkehr eingesetzt, um Löschwasser zur Brandstelle zu befördern.

Trotz des starken Einsatzes von Mannschaft und Gerät kann die Feuerwehr den Totalverlust des Stalls nicht verhindern. Tiere waren nach ersten Erkenntnissen der Polizei zum Glück nicht darin untergebracht.

Auch einige Quadratmeter der umliegenden Vegetation sind bereits in Brand geraten. Die Feuerwehr löscht die Flammen und gibt Entwarnung.

Fachleute der Polizei beschlagnahmen in den frühen Morgenstunden die Brandstelle und nehmen Ermittlungen zur Ursache auf. Hinweise, die auf eine mögliche Brandursache schließen lassen, haben die Beamten noch nicht. Der Ermittlungen dauern an.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens wurden bisher keine Angaben gemacht.

Zum Thema

Weitere Bilder im Internetauftritt dieser Zeitung.

...
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5964609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F187%2F
Stadt schaltet die ersten Pumpen ab
 Große Pumpanlagen führen dem Aasee Wasser zu. So soll der Sauerstoffgehalt im Wasser erhöht werden. Zu niedriger Sauerstoffgehalt hatte in der vergangenen Woche dazu geführt. dass 20 Tonnen Fisch verendet sind.
Nachrichten-Ticker