Mi., 25.07.2012

Sommerferienprogramm auf dem Tiererlebnishof Seeste Ein bisschen wie in Bullerbü

Sommerferienprogramm auf dem Tiererlebnishof Seeste : Ein bisschen wie in Bullerbü

„Alle Mann” an Bord: 15 naturbegeisterte Mädchen und Jungen wuseln auf dem Tiererlebnishof Seeste mit Andrea und Ralf Wiesner sowie Praktikantin Franziska Kandelhardt zwischen allerlei großen und kleinen Vierbeinern herum. Foto: Ulrike Havermeyer

Westerkappeln - 

Kinder oder Tiere – wer ist denn nun in der Überzahl ? Die Kinder sind auf alle Fälle leichter zu entdecken auf dem Erlebnishof in Seeste, von dem man meinen möchte, er liegt mitten in Bullerbü.

Von Ulrike Havermeyer

Kinder oder Tiere – wer ist denn nun in der Überzahl ? Die Kinder sind auf alle Fälle leichter zu entdecken auf dem Erlebnishof in Seeste : 15 naturbegeisterte Mädchen und Jungen wuseln emsig zwischen Meerschweinchen und Kaninchen, Ziegen, Hunden und Eseln herum. Zwei Ponys und zwei Pferde betrachten ihre kleinen Besucher wohlwollend aus schwarz glänzenden Augen – und irgendwo gackert auch noch eine Schar Hühner herum.

Mittendrin im Getümmel stehen Andrea und Ralf Wiesner mit ihrer Praktikantin Franziska Kandelhardt. Das Team vom Tiererlebnishof hat im Rahmen des Ferienspaßes ein spannendes Programm auf Beine, Pfoten und Hufe gestellt. An drei Vormittagen bieten sie ihren jungen Gästen die Gelegenheit, in die bunte Welt des Landlebens einzutauchen.

Andrea Wiesner erläutert das Konzept: „Uns ist es besonders wichtig, dass die Kinder neben allem Spaß auch erfahren, wie man sich richtig um die Tiere kümmert.“ Vor das Reiten und Kutsche fahren haben die drei engagierten Pädagogen daher das Ausmisten und Füttern gestellt.

Aber auch das bereitet den Ferienkindern sichtlich Freude. Haselnusszweige werden herangeschleppt und Karren voller Pferdeäppel von der Weide geschoben.

Zwischendurch bleibt genug Zeit, etwas mit Nappo und Tiger, den beiden Hofhunden, herumzutollen oder dem drolligen Eselfohlen Ali das zottelige Fell zu tätscheln. Wer noch nicht so erfahren im Umgang mit Tieren und unsicher ist, wie man sich Ziege oder Pony nähert, bekommt Hilfestellung von den Erwachsenen.

Nachdem die Vier- und auch die Zweibeiner gesättigt sind, beginnt das nächste Abenteuer: Andrea Wiesner führt die beiden Pferde und die zwei Ponys Ratina und Pedro auf den Hof: Jetzt heißt es „Auftrensen“.

Wer Lust hat, darf auf einem der einladend kuscheligen Pferderücken eine Runde über das urige Gelände drehen. Und wer an diesem Morgen in die zufriedenen Gesichter von Mensch und Tier blickt, der weiß: An manchen Tagen liegt Seeste mitten in Bullerbü …

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1031161?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702163%2F1164204%2F