So., 11.11.2012

Esel-Spaziergang vertreibt trübe Novemberstimmung Iah ruft es aus dem Wald

Esel-Spaziergang vertreibt trübe Novemberstimmung : Iah ruft es aus dem Wald

Gut gelaunt durch den Herbst: Gemeinsam mit den beiden Langohrdamen Carmen und Ravenna trotzten die kleinen und großen Tierfreunde dem kühlen Novemberwetter und brechen zu einem Spaziergang durch Seeste auf. Foto: Ulrike Havermeyer

Westerkappeln - 

WSchlechte Laune im November? Dageben hilft ein Spaziergang an der frischen Luft. Am besten mit Eseln, wie jetzt vom Tiererlebnishof in Seeste angeboten.

Von Ulrike Havermeyer

Wenn die Tage kürzer und das Wetter trüber werden, braucht der Mensch eine Beschäftigung, die ihm das Herz erwärmt und das Gemüt erhellt. Nichts weiter also, als eine neue Herausforderung für das Team vom Tiererlebnishof in Seeste .

Andrea Wiesner und ihr Ehemann Ralf gehen die dunkle Jahreszeit denn auch mit gewohnt spielerischer Leichtigkeit an. Wie wäre es, haben sich die beiden Erlebnispädagogen überlegt, interessierte Kinder zu einem zünftigen Herbstausritt einzuladen: Bewegung an der frischen Luft macht schließlich immer gute Laune.

Um dem Ganzen aber eine besondere Würze zu verleihen, haben sie diesmal nicht ihre Ponys gesattelt, sondern den beiden Eselstuten Carmen und Ravenna die Halfter übergestreift.

„Auf einem Esel bin ich noch nie geritten“, flüstert der sechsjährige David und streicht vorsichtig mit dem Gummistriegel durch das strubbelige Fell des grauen Vierbeiners.

Auch Greta, Marika, Leander und Gideon steht die Vorfreude auf das anstehende Abenteuer ins Gesicht geschrieben. Das Konzept der Wiesners funktioniert vom ersten Moment an, wenn neugierige Kinderaugen und sanftmütiger Eselblick einander begegnen.

„Unsere Esel sind sehr brave Tiere“, betont Andrea Wiesner: „Aber sie wollen auch etwas erleben. Immer nur im Kreis in der Reitbahn herumgeführt zu werden, fänden sie schnell langweilig.“ So ein herbstlicher Gang durchs Gelände, das sei genau das Richtige für sie, meinen die Wiesners.

Die kleinen Zwei- und die erfahrenen Vierbeiner: Geschwister im Geiste mithin? Irgendwie schon – wie sie da im trüben Licht des alles andere als sonnigen Novembertags beieinander stehen, fest entschlossen, sich die gute Laune vom grauen Himmel nicht verderben zu lassen.

Die Menschenkinder bürsten eifrig die runden Eselbäuche. Und die Eseldamen wackeln entspannt mit den langen Ohren. Gemeinsam harrt man in heiterer Gelassenheit der Dinge, die da kommen. Das sind in diesem Falle: Satteldecken und Haltegurte für die einen, warme Jacken und Sicherheitshelme für die anderen.

Und nachdem die logistischen Feinheiten geklärt sind, wer zuerst reiten, wer danach das Tier führen und – vielleicht die wichtigste Frage überhaupt: Wer den quirligen Tiger, einen der beiden Hofhunde, an der Leine halten darf, geht es los: Die bunte Karawane aus Müttern, Kindern, Pädagogen, Eseln und Hunden setzt sich schließlich in Bewegung. Munter plappernd, lachend und mit strahlenden Augen trotzt man gemeinsam der tristen Herbstwitterung. Bedächtig trottet die Gruppe Schritt für Schritt über Seester Feldwege einem gemütlichen Lagerfeuer und jeder Menge knusprigem Stockbrot für die einen – und saftigen Möhren für die anderen, entgegen.

► Weitere Termine und Infos zum herbstlichen Eselspaziergang unter www.tiererlebnishof-seeste.de.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1261489?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F702163%2F1786103%2F