Dritter Überfall auf Netto in zwei Jahren
Räuber flüchten mit hohem Geldbetrag

Westerkappeln -

Der Netto-Markt an der Vidumstraße in Westerkappeln ist am Freitagabend überfallen worden. Dabei wurden zwei Angestellte von den Verbrechern leicht verletzt. Die Täter konnten nach Angaben von Nord-West-Media mit einem hohen Geldbetrag flüchten.

Sonntag, 09.11.2014, 13:11 Uhr

Der Netto-Markt an der Vidumstraße in Westerkappeln ist am Freitagabend von zwei unbekannten Männern überfallen worden. Dabei wurden zwei Angestellte von den Verbrechern leicht verletzt. Die Täter konnten nach Angaben von Nord-West-Media mit einem hohen Geldbetrag flüchten.

Wie die Polizei berichtet, hatten die beiden maskierten Männer gegen 20 Uhr den Verkaufsraum des Marktes betreten. Der Laden war bereits geschlossen, weshalb die Kripo davon ausgeht, dass sich die Täter zuvor in einem Lagerraum des Discounters versteckt hatten.

Die Unbekannten griffen die zwei Angestellten, die allein im Laden standen, an, schlugen auf sie ein und attackierten die zwei mit Pfefferspray, um Geld zu erpressen. Die beiden Angestellten wurden dabei verletzt und mussten nach Eintreffen des Rettungswagens medizinisch versorgt werden.

Mit dem erbeuteten Bargeld waren die beiden Räuber aus dem Einkaufsmarkt in unbekannte Richtung geflüchtet. Sie sollen beide etwa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß, von kräftiger Gestalt und dunkel gekleidet gewesen sein. Sie trugen Masken mit Sehschlitzen. Hinweise auf diesen Überfall erbittet die Kripo in Ibbenbüren, ✆  05451-5910.

Bereits am Donnerstagabend hatten zwei unbekannte Täter, die venezianischen Masken trugen, den Markant-Markt an der Halener Straße in Lotte-Wersen überfallen. Einer der Täter bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe. Die Frau konnte sich allerdings in Sicherheit bringen. Die Täter flüchteten danach ohne Beute.

Der Netto-Markt an der Vidumstraße ist bereits zum dritten Mal innerhalb von zwei Jahren überfallen worden. Im Februar 2012 war der Discount-Markt das Ziel eines bewaffneten Räubers, der mit einer unbekannten Menge Bargeld floh. Im Dezember 2013 gab es erneut einen bewaffneten Raumüberfall. Ein unbekannter Mann bedrohte die Kassiererin mit einer Pistole und erbeutete ebenfalls Bargeld. Keiner dieser Fälle konnte bislang von der Polizei aufgeklärt werden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2863126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F2591970%2F4852256%2F
Dachziegel rutschen auf Stände: Vier Personen leicht verletzt
Die Dachziegel des Stallgebäudes gerieten aus noch ungeklärten Gründen plötzlich ins Rutschen.
Nachrichten-Ticker