Di., 05.01.2016

Der Arbeitsmarkt im Dezember Fehlender Winter – Beschäftigung stabil

Bescheide über Arbeitslosengeld mussten im Jahr 2015 von der Arbeitsagentur in Ibbenbüren etwa deutlich seltener ausgestellt oder bearbeitet werden.

Bescheide über Arbeitslosengeld mussten im Jahr 2015 von der Arbeitsagentur in Ibbenbüren etwa deutlich seltener ausgestellt oder bearbeitet werden. Foto: dpa

Westerkappeln/Tecklenburger Land - 

Kein richtiger Winter – keine spürbaren Auswirkungen auf dem Arbeitsmarkt. So lassen sich die Dezember-Zahlen zusammenfassen, die die Arbeitsagentur jetzt vorgelegt hat. Die Quote im Bezirk der Geschäftsstelle Ibbenbüren beträgt 3,4 Prozent - ein Spitzenwert im Kreis Steinfurt.

Von Erhard Kurlemann

2029 Menschen sind bei der Arbeitsagentur in Ibbenbüren arbeitslos gemeldet, vier mehr als im November 2015. die dazugehörige Quote bleibt bei 3,4 Prozent unverändert – ein Spitzenwert im Kreis Steinfurt.

„Die jahreszeitüblichen Belastungen am Arbeitsmarkt blieben aus“, betont Gerd Gajewski, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Rheine. Auch in den sogenannten „Außenberufen“, zum Beispiel dem Garten-Landschaftsbau, konnte die Arbeit fortgesetzt werden.

Der übliche saisonale Anstieg der Arbeitslosigkeit im Dezember blieb daher aus. Aufgrund der nach wie vor stabilen wirtschaftlichen Lage geht Gajewski auch im Januar von allenfalls leicht steigenden Arbeitslosenzahlen aus.

Das Thema „Flüchtlinge“ habe sich bislang noch nicht bemerkbar gemacht.

Im Dezember 2014 waren 2270 Menschen als arbeitslos gemeldet; in der Jahresstatistik ein Rückgang von 241 Personen oder 10,6 Prozent.

1057 Männer und 972 Frauen registrierte die Arbeitsagentur für ihre monatliche Statistik. Der Trend beim Rückgang der Zahl der Langzeitarbeitslosen hielt auch im letzten Monat des vergangenen Jahres an. Sie sank erneut um 20 auf jetzt 659.

Nur die Zahl der jungen Menschen unter 25 Jahren ohne Arbeit ist leicht von 236 auf 239 gestiegen; ebenso die der ausländischen Mitbürger. Sie beträgt jetzt 427 (November: 424; Dezember 2014: 385). Die übrigen statistisch relevanten Zahlen sind zum Teil signifikant gesunken.

Im Dezember ist die Arbeitslosigkeit im Münsterland gegenüber November leicht angestiegen. Die Arbeitsagenturen verzeichneten mit 39 911 Arbeitslosen im abgelaufenen Monat münsterlandweit 206 mehr als noch im November. Die Arbeitslosenquote bleibt unverändert bei 4,5 Prozent, 0,2 weniger als im Dezember 2014. Die Arbeitslosenquote im Kreis blieb gegenüber dem November mit 4,5 Prozent gleich. Gegenüber dem Dezember 2014 ging die Arbeitslosigkeit sogar um 0,3 Prozentpunkte zurück. Der Bezirk der Arbeitsagentur Rheine weist die zweitniedrigste Quote in Nordrhein-Westfalen auf. Insgesamt waren im Kreisgebiet im Dezember 11 083 Menschen arbeitslos gemeldet.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3720493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F