Di., 12.01.2016

Jahreshauptversammlung Landfrauen in geselliger Runde

Referent Hendrik Ruwisch wurde von den Verantwortlichen der Landfrauen (von links) Almuth Stiegemeyer, Doris Schwegmann und Birgit Leyschulte begrüßt.

Referent Hendrik Ruwisch wurde von den Verantwortlichen der Landfrauen (von links) Almuth Stiegemeyer, Doris Schwegmann und Birgit Leyschulte begrüßt. Foto: Karin C. Punghorst

Westerkappeln - 

Die Landfrauen aus Westerkappeln und Wersen trafen sich in geselliger Runde. Unter anderem gab es bei der Jahreshauptversammlung einen Vortrag über die Ukraine.

Von Karin C. Punghorst

„Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“ Das bekannte Zitat des französischen Literaten und Literaturnobelpreisträger André Giden gab Birgit Leyschulte am Dienstag den Landfrauen aus Westerkappeln und Wersen gleich zum Auftakt ihrer Jahreshauptversammlung mit auf den Weg. Die Vorsitzende aus Westerkappeln-Seeste freute sich gemeinsam mit ihrer Vertreterin aus Lotte, Doris Schwegmann, über die gut besuchte Veranstaltung. Rund 65 Frauen waren der Einladung in die Gastwirtschaft „Kuckucks-Nest“ gefolgt. Gut gelaunt genossen die Frauen bei Kuchen und Kaffee die lockere Atmosphäre und unterhielten sich angeregt mit ihren Tischnachbarinnen.

Birgit Leyschulte ließ das vergangene Jahr Revue passieren. In einem Ausblick stellte sie die ersten Programmpunkte dieses Jahres vor. Die Weiberfastnacht im Februar ist fast ausverkauft. Geplant sind ferner eine Theaterfahrt, eine Klangmeditation, eine Radtour und ein Tagesausflug in die Niederlande.

Interessiert verfolgten die Landfrauen im Anschluss die Ausführungen Hendrik Ruwischs. Der Agrarbetriebswirt aus Versmold referierte über seine Eindrücke, die er während eines mehrmonatigen Aufenthaltes in der Ukraine gewonnen hat. Dazu zeigte er zahlreiche Bilder. Ruwisch hatte während seines Studiums einen Krimtataren kennengelernt, den er im Sommer 2012 bei der Arbeit auf seinem 10 400 Hektar großen Hof unterstützte. In der Ukraine hat Ruwisch Bilder gemacht, auf denen zu sehen ist, wie Landwirtschaft noch mit Pferd und Wagen betrieben wird.

Thema war auch die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Ruwisch berichtete von Situationen, in denen allein die Frauen die Pflicht zukommt Aufgaben in der Küche zu erledigen. Ein Rollenverständnis, das hierzulande längst überholt ist und der Vergangenheit angehört.

Leserkommentare

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Nur eine Abstimmung möglich!

Ihre Bewertung wurde geändert.

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bewertung: 0/5

1 Stern = überhaupt nicht gut; 5 Sterne = hervorragend

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3733949?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F