Mi., 27.01.2016

Gesamtschule geht in Wersen an den Start „Das wird eine top Schule“

Bestens aufgehoben sind die künftigen Fünftklässler der Gesamtschule am Standort Wersen. Davon sind Schulleiter Manfred Stalz (links) und sein Vertreter Stefan Verlemann (2. von rechts) genauso überzeugt wie die Westerkappelner Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer und ihr Lotter Kollege Rainer Lammers. Alle Unterrichtsräume – hier der Werkraum – seien wie in Westerkappeln auf dem neuesten Stand.

Bestens aufgehoben sind die künftigen Fünftklässler der Gesamtschule am Standort Wersen. Davon sind Schulleiter Manfred Stalz (links) und sein Vertreter Stefan Verlemann (2. von rechts) genauso überzeugt wie die Westerkappelner Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer und ihr Lotter Kollege Rainer Lammers. Alle Unterrichtsräume – hier der Werkraum – seien wie in Westerkappeln auf dem neuesten Stand. Foto: Frank Klausmeyer

Westerkappeln/Lotte - 

Die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln fängt im Sommer noch mal ganz von vorne an. Na ja, nicht so richtig – aber im dritten Jahr ihres Bestehens „wird der Standort Wersen aktiviert“, wie es der Lotter Bürgermeister Rainer Lammers nennt. „Das wird eine top Schule“, erklärt Schulleiter Manfred Stalz.

Von Frank Klausmeyer

Die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln fängt im Sommer noch mal ganz von vorne an. Na ja, nicht so richtig – aber im dritten Jahr ihres Bestehens „wird der Standort Wersen aktiviert“, wie es der Lotter Bürgermeister Rainer Lammers nennt. Mögliche Bedenken von Eltern, das Gebäude sei im Vergleich zu Westerkappeln nur die zweite Wahl, seien unbegründet, betonen die Verantwortlichen unisono. „Das wird eine top Schule“, erklärt Schulleiter Manfred Stalz.

2006 war das Gebäude der jetzigen Gemeinschaftshauptschule (GHS) Lotte mit Millionenaufwand modernisiert worden – bis auf einen Flügel. Dieser Trakt, den die Gesamtschule zuerst bezieht, wird jetzt auf den neuesten Stand gebracht. „Wir investieren 600 000 Euro, damit die Räume allen Anforderungen entsprechen“, versichert Lammers, der auch dem Schulzweckverbandes Lotte-Westerkappeln vorsteht. Weil das Gebäude aber Eigentum der Gemeinde Lotte ist, muss diese – so hat es der Zweckverband vertraglich geregelt – die Kosten tragen.

Zehn Klassenzimmer werden vom Fußboden bis zur Decke renoviert. Der erste Bauabschnitt – sechs Räume – soll zum Beginn des nächsten Schuljahres fertiggestellt sein. Dort ziehen dann die neuen Fünftklässler ein. Die Räume stünden dann mit ihrer Ausstattung denen in Westerkappeln in nichts nach, betont Stalz: „In jeder Klasse gibt es auch einen Beamer und Internetanschluss.“

Anmeldungen

145 Schülerinnen und Schüler kann die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln neu aufnehmen. „Wir sind noch nicht an der Kapazitätsgrenze“, sagt Schulzweckverbandsvorsteher Rainer Lammers mit Blick auf die Online-Reservierungsliste für die Anmeldewoche (1. bis 5. Februar). Er ist sich aber relativ sicher, dass die Zahl der Anmeldungen – wie vergangenes Jahr – am Ende wieder höher sein wird als die Zahl der Plätze.Bis gestern Mittag waren 118 Anmeldetermine vergeben, davon 63 am Standort Westerkappeln, 55 in Wersen. Ob und wie viele Eltern aus Mettingen oder Tecklenburg einen Termin reserviert haben, sei aus den Reservierungen nicht ersichtlich, gibt Schulleiter Manfred Stalz zu bedenken. Grundsätzlich gilt: Der Zeitpunkt der Anmeldung spielt für die Aufnahme keine Rolle. „Erfahrungsgemäß reservieren viele Eltern auch erst nach der Zeugnisausgabe einen Termin“, sagt Stalz.Wersen werde dieses Jahr aber offensichtlich verstärkt als Standort wahrgenommen, freut sich der stellvertretende Schulleiter Stefan Verlemann. Seien in den ersten beiden Jahren die Anmeldungen noch zu rund 80 Prozent in Westerkappeln erfolgt, sei das Verhältnis jetzt nahezu ausgewogen.► Einen Anmeldetermin reservieren können Eltern für Westerkappeln im Internet unter https://gslw-sw.youcanbook.me/ und für Lotte unter https://gslw-sl.youcanbook.me/.Die Anmeldungen für die Klasse 5 der Gesamtschule werden vom 1. bis zum 5. Februar jeweils von 14 bis 18 Uhr entgegengenommen, und zwar im Sekretariat der Gemeinschaftshauptschule Lotte, Am Herrengarten 20 in Wersen, und im Sekretariat am Standort Westerkappeln, Osnabrücker Straße 25.Mitzubringen sind das Kind, das angemeldet werden soll, das Halbjahreszeugnis der Grundschule, alle vier Anmeldescheine der Grundschule, das Familienstammbuch sowie der ausgefüllte Anmeldebogen der Gesamtschule (Download unter www.gesamtschule-lowe.de )

Die naturwissenschaftlichen Fachräume in Wersen, der Werkkeller, die Mensa, das Foyer – all das wurde schon 2006 runderneuert. Nur der Biologieraum muss noch auf den neuesten Stand gebracht werden. Dies ist 2018 vorgesehen. „An beiden Standorten wird es gleiche Unterrichtsbedingungen geben“, bekräftigt auch Stalz´ Stellvertreter Stefan Verlemann. Beim „Tag der offenen Tür“, den die Gesamtschule vor knapp zwei Wochen wegen der Bauarbeiten nur in Westerkappeln veranstalten konnte, hätten so einige Eltern danach gefragt.

Das zweite große Thema seien die Schulbusse gewesen. „Die Verbindungen müssen so sein, dass die Kinder aus Westerkappeln so schnell wie möglich nach Wersen und zurück kommen“, sagt Verlemann. Die Regionalverkehrsgesellschaft Münsterland (RVM) werde das Angebot entsprechend anpassen, sobald die Anmeldungen vorliegen, erläutert die Westerkappelner Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer.

Die zwei Standorte für die eine Schule hält ihr Kollege Lammers für kein Problem. „Wenn der Gabelin nicht wäre, könnten wir uns zuwinken.“ Überdies werden die Schüler, die jetzt nach Wersen müssen, einige Jahre auch in Westerkappeln unterrichtet. Die fünften Klassen, die im Sommer starten, werden vier Jahre in Wersen bleiben und dann nach Westerkappeln wechseln. Langfristig sollen die jeweiligen Jahrgänge alle zwei Jahre umziehen. In der Aufbauphase der Schule habe man sich für etwas längere Zyklen entschieden, „um nicht unnötig Unruhe hineinzubekommen“, erklärt Stalz.

Jeder Jahrgang solle möglichst autonom arbeiten, erläutert der Schulleiter. So werden die fünften Klassen mit einem Team von zwölf Lehrern loslegen, das sie auch bis zum Ende der Klasse 10 begleitet. Das gelte vor allem für die Hauptfächer, ergänzt Verlemann. Abweichungen könne es aber schon einmal in Fächern wie Sport, Technik oder Hauswirtschaft geben.

Die Kooperation mit den beiden auslaufenden Schulen funktioniere weiter hundertprozentig, betont Verlemann. So solle auch das System der Klassenpaten von der GHS übernommen werden.

Geklärt ist mittlerweile überdies die Mittagsverpflegung. Die Gesamtschüler in Wersen und – so wie jetzt – die dortigen Grundschüler und die GHS werden von einem Caterer aus Ostercappeln beliefert. In Westerkappeln werde die Stattküche gGmbH aus Münster das Catering im Schulzentrum übernehmen, wo nach den Sommerferien die Gesamt-, die Real- und die Grundschüler gemeinsam in einer Mensa Essenfassen gehen. Dass später ein und derselbe Caterer die Schulen in Westerkappeln und in Wersen beliefert, will Große-Heitmeyer nicht ausschließen. Die Stattküche sei aber froh, erst einmal mit „nur“ 400 Schülern starten zu müssen.

Zum Thema

Fotos von den Räumlichkeiten der Gesamtschule am neuen Standort in Wersen gibt es im Internet unter www.gesamtschule-lotte-westerkappeln.de .

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3764803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F