Mo., 17.07.2017

Live-Konzert und Saxo-Revival-Party „Lust auf mehr“

Das Live-Konzert in der Bahnhofstraße mit Katrien Caugh­bergs lockte am Samstag rund 100 Gäste an. Unterstützt wurde die Sängerin von den Mitgliedern der ehemaligen Band Sity-Five.

Das Live-Konzert in der Bahnhofstraße mit Katrien Caugh­bergs lockte am Samstag rund 100 Gäste an. Unterstützt wurde die Sängerin von den Mitgliedern der ehemaligen Band Sity-Five. Foto: Astrid Springer

Westerkappeln - 

Emsiges Treiben am Samstagmittag in der Bahnhofstraße und am Bullerdiek kündigten es bereits an: Am Abend waren gleich zwei größere Veranstaltungen geplant. Das DJ-Team Olli & Frank bereitete sich mit dem Förderverein des Freibades auf die zweite Auflage der Saxo-Revival-Party vor und der Westerkappelner Musiker Ecki Meer hatte seine Lieblingssängerin zum Live-Konzert eingeladen.

Von Astrid Springer

Emsiges Treiben am Samstagmittag in der Bahnhofstraße und am Bullerdiek kündigten es bereits an: Am Abend waren gleich zwei größere Veranstaltungen geplant. Das DJ-Team Olli & Frank bereitete sich mit dem Förderverein des Freibades auf die zweite Auflage der Saxo-Revival-Party vor und der Westerkappelner Musiker Ecki Meer hatte seine Lieblingssängerin zum Live-Konzert eingeladen. Sängerin Katrien Caugh­bergs war bereits zum fünften Mal in der Pizzeria Milano zu Gast. Da sei es naheliegend, ihr endlich eine Bühne anzubieten, meinte Meer augenzwinkernd und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums wurde die untere Bahnhofstraße abgesperrt und jede Menge Biergarnituren luden zum Verweilen ein.

Mit glockenklarer Stimme präsentierte Caughbergs Pop- und Folk-Songs, unter anderem Stücke von Amy McDonald, Ed Sheeran und Coldplay. Mit ihrer einfühlsamen Version von Lou Reeds „Perfect day“ dürfte sie manchem Besucher eine Gänsehaut verschafft haben.

Unterstützung bekam Caughbergs auch von Musikern rund um Ecki Meer: Stefan Högelsperger übernahm die Percussion-Begleitung, Rainer Athmer und Ecki Meer steuerten Gesang und Gitarre bei, für den richtigen Sound sorgte am Mischpult Rainer Steuter.

Die Mitglieder der ehemaligen Band Sixty-Five glänzten unter anderem mit Stücken wie „Baker Street“ und „Sultans of Swing“ und kamen bei den Zuhörern sichtlich gut an.

Und die Live-Musik hatte viele angelockt: Rund einhundert Gäste dürften es wohl gewesen sein, die bei Bier und Wein das kleine Straßenkonzert besuchten. „Einfach super! Ich hätte nicht erwartet, dass ich hier so viele Bekannte treffe“, war Günter Büter begeistert.

„So langsam reihen sich die Westerkappelner Sommerveranstaltungen erfolgreich aneinander“, freute sich auch Kerstin Rieskamp mit Blick auf das erfolgreiche Weinfest vor kurzem, „Das macht Lust auf mehr!“

Und Letztere konnte sogar noch am selben Abend gestillt werden: Nur wenige hundert Meter weiter stieg im Westerkappelner Freibad das traditionelle Freibad-Fest, bei dem das DJ-Team Olli & Frank die zweite Auflage der Saxo-Revival-Party auflegten.

Das Motto war bereits im vergangenen Jahr bestens angekommen, und auch 2017 sollte die Freibad-Party ein voller Erfolg werden: In Anlehnung an alte Zeiten wurde das Lebensgefühl der einstigen Jugendlichen aus Saxo- und Distro-Pool-Zeiten heraufbeschworen.

Wie viele Gäste der Förderverein tatsächlich am Samstagabend begrüßte, konnte Kassierer Werner Ramatschi zwar nicht genau sagen, aber der Festplatz war gut gefüllt und der Förderverein mit der Nachfrage sehr zufrieden.

Sponsoring nahm der Verein wörtlich und bot kleine Holzringe an, Sponso-Ringe eben: Für zehn Euro waren die zu erwerben, inklusive Eintritt und einem Getränk, der größte Teil floss direkt in die Schwimmbad-Förderkasse. Auch Sponsor-Trittsteine gingen am Samstag einige über den Tisch.

Wenn unter den Gästen auch mehrheitlich ehemalige Distro-Pool-Gänger waren, ein paar kannten das Saxo noch von innen, so auch Ralf Najorka und Uli Henkemeier, beide machten ihre Saxo-Erfahrungen aus erster Hand. Die Discos lockten einst in direkter Nachbarschaft zum Freibad, das Gebäude war nahe der Sprungtürme angesiedelt.

Ob Saxo- oder Distro-Pool-Kenner: Mit Musik aus den 1960er und 1970er Jahren ließ man die alten Zeiten gern wieder aufleben und bei Klassikern wie „Radar Love“ schien die Tanzfläche bisweilen sogar zu klein, um alle Tänzer zu fassen.

Die Djs brachten das Gefühl ihrer Gäste souverän auf den Punkt, ihre Frage „Westerkappeln, habt ihr Spaß?“ wurde mit begeisterten Ja-Rufen und lautem Johlen kommentiert.

Fest steht: Der Abend war ein rundum gelungener Auftakt in die Ferien und für beide Veranstalter ein toller Erfolg. Die Musik-Events dürften sich damit auch für die Zukunft etabliert haben.

Im Freibad stieg am Samstagabend die große Saxo-Revival-Party.

Im Freibad stieg am Samstagabend die große Saxo-Revival-Party. Foto: Astrid Springer

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5016521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F