AG-Naturschutzjugend wieder im Einsatz
Auch Bäume fällen gehört zum Naturschutz

Westerkappeln -

Den letzten Großeinsatz der Wintersaison 2017/2018 hat die AG-Naturschutzjugend der ANTL in die Bauerschaft Sennlich geführt. Dort wurden Bäume gefällt.

Dienstag, 13.02.2018, 21:02 Uhr

Ein letztes Aufräumen  an den Amphibientümpeln in Sennlich. Mit dabei waren (von links) Malte Schäper, Leon Kumpmann, Finn Dierkes, Dirk Niemeier und Jan Lobenberg.
Ein letztes Aufräumen  an den Amphibientümpeln in Sennlich. Mit dabei waren (von links) Malte Schäper, Leon Kumpmann, Finn Dierkes, Dirk Niemeier und Jan Lobenberg. Foto: privat

In den 1980er Jahren hatte der Kreis Steinfurt im Rahmen des Landschaftsplans Schafbergplatte zwei Amphibientümpel an der Straße „Am Wall“ ausheben lassen. Auf diesem Grundstück der evangelischen Kirchengemeinde seien bis zum Jahr 2012 keine weiteren Pflegemaßnahmen vorgenommen worden, berichtet Friedhelm Scheel, Koordinator der AG Naturschutzjugend. In der Zwischenzeit sei das Gelände komplett verbuscht und habe sich – ungewollt – fast in einen Wald verwandelt.

Bei bislang vier Arbeitseinsätzen konnte die AG, durch den Einsatz von Motorsägen und Freischneidern, die Beschattung weitgehend aufheben und den Laubeintrag an den Tümpeln wesentlich verhindern. Durch die derzeit um sich greifende Grippewelle waren am vergangenen Samstag nur sechs aktive Mitglieder vor Ort. Allerdings waren schon zwei Wochen zuvor Bäume gefällt worden.

Bei einer geschmackvollen Erbsensuppe konnten dann laut Mitteilung Scheels am Mittag alle Helfer zufrieden die Aktion ausklingen lassen. In der nächsten Saison sei ein weiterer Einsatz in diesem Biotop schon jetzt fest eingeplant worden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521737?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F188%2F
Brandstifter-Prozess startet: Fünf Männer auf der Anklagebank
Der Orientladen am Westerkappelner Kreuzplatz wurde in der Nacht zum 7. Februar durch eine Explosion und den anschließenden Brand völlig zerstört. Ein am Tatort verlorenes Handy soll die Ermittler schnell auf die Spur der Beschuldigten geführt haben.
Nachrichten-Ticker