Mi., 09.12.2015

Förderverein gegründet „Harkotten ist ein Leuchtturm“

Der Förderverein „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V.“ wurde am Montagabend auf Haus Harkotten gegründet. Vorsitzender ist Dr. Peter Paziorek (r.).

Der Förderverein „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V.“ wurde am Montagabend auf Haus Harkotten gegründet. Vorsitzender ist Dr. Peter Paziorek (r.). Foto: Lieber

Füchtorf - 

Der Erhalt und die Rekonstruktion der Denkmalanlage Harkotten in Füchtorf kostet viel Geld. „Es ist klar, dass das eine Familie gar nicht leisten kann“, sagte Laurenz Sandmann, Vorsitzender der Altstadtfreunde Warendorf am Montagabend im Haus Harkotten.

Von Ulrich Lieber

Dort fand die Gründungsversammlung des Fördervereins „Freunde und Förderer des Denkmals Harkotten e.V.“ statt, zu der sich 18 Gründungsmitglieder eingefunden hatten.

„Es ist ganz wichtig, dass Förderverein und Familie eng zusammenarbeiten. Der Förderverein hat eine dienende Funktion“, sagte Dr. Peter Paziorek, der zum Ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Der Förderverein sei auch dazu da, das öffentliche Interesse zu bekunden und eine gesellschaftliche und politische Verankerung zu erreichen.

Für den ehemaligen Staatssekretär und CDU-Bundestagsabgeordneten war es eine Selbstverständlichkeit, den Vorsitz zu übernehmen. „Ich habe immer Unterstützung von Ludwiga Freifrau von Korff erhalten.“ Zudem sei die Zusammensetzung des Fördervereins etwas ganz Besonderes, da sie über die Landesgrenzen hinaus ginge.

„Der Förderverein ist für das gesamte Ensemble, also alle Gebäude der Doppelschlossanlage“, machte Myriam Freifrau von Korff deutlich, die als Zweite Vorsitzende zum Vorstand gehört. Bevor die Satzung von den Gründungsmitgliedern verabschiedet wurde, würdigte Laurenz Sandmann das „nationale Denkmal“. Es sei nicht selbstverständlich, was hier passiere, denn oft würden die Nachfolger diese Aufgabe nicht übernehmen. „Für den Kreis und das Land ist es sehr gut, dass die Familie ein klares Bekenntnis für den Erhalt abgegeben hat. Ich bin froh, dass sie sich Partner gesucht hat. Harkotten ist ein Leuchtturm, der zum Leuchten gebracht werden muss. Die Quellenlage ist ganz hervorragend, so etwas gibt es ganz selten“, schwärmte Sandmann.

Dem trockenen Teil der Verlesung der Satzung durch Dr. Peter Paziorek folgten die Wahlen zum ersten Vorstand des neuen Fördervereins. Für die Dauer von drei Jahren wurden Dieter Heimsath (Vorsitzender Kulturverein Glandorf) zum Geschäftsführer, Clemens Freiherr von Boeselager (Geschäftsführer Stift Ehreshoven) zum zweiten Geschäftsführer, André Mangin (ehemaliges Vorstandsmitglied der Deutschen Beteiligungs-AG ) zum Schatzmeister und Günter Nüssing zum Schriftführer gewählt. Zu Beisitzern ernannt wurden Doris Kaiser (stellvertretende Bürgermeisterin von Warendorf), Annette Niermann (Bürgermeisterin von Bad Iburg), der Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker, Laurenz Sandmann, Prof. Dr. Dr. Jens Atzpodien, Dr. Hermann Mesch (Vorsitzender des Kreisheimatvereins) und Friedrich-Karl von Ketteler. Ein wissenschaftlicher Beirat komplettiert den Förderverein. Zu ihm gehören Dr. Elisabeth Schwarm (Abtei Liesborn), Dr. Fred Kasper (LWL Münster), Dr. Elisabeth Baxhenrich-Hartmann (Kunsthistorikerin), Laurenz Sandmann (Bauforscher), Stefan Wittenbrink (Numismatiker) und Dr. Georg von Gumppenberg (Kunsthistoriker).

Abschließend wurde noch der Mitgliedsbeitrag festgelegt, der sich zunächst auf 15 Euro pro Jahr beläuft.

 

Leserkommentare

Google-Anzeigen

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3675637?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F