Auszeichnung für soziales Engagement
Förderpreis für „stille Helden“ des Handwerks

Kreis Warendorf -

Nach toller Resonanz im Kreis Steinfurt wird der „Förderpreis Junges Handwerk“ erstmalig auch im Kreis Warendorf verliehen. Volksbank und Kreishandwerkerschaft (KH) wollen mit dem Preis junge Handwerker für soziales und ehrenamtliches Engagement auszeichnen.

Freitag, 09.02.2018, 17:02 Uhr

Zum ersten Mal  laden Rolf Weishaupt (l.) und Martin Weber (r.) von der Volksbank und Frank Tischner von der Kreishandwerkerschaft zur Teilnahme am Wettbewerb „Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Warendorf“ ein. Am 7. Juni werden die Preisträger geehrt.
Zum ersten Mal  laden Rolf Weishaupt (l.) und Martin Weber (r.) von der Volksbank und Frank Tischner von der Kreishandwerkerschaft zur Teilnahme am Wettbewerb „Förderpreis Junges Handwerk im Kreis Warendorf“ ein. Am 7. Juni werden die Preisträger geehrt. Foto: Michael Möller

KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner und Rolf Weishaupt, Vorstandsvorsitzender der Volksbank eG, suchen die „stillen Helden“ des Handwerks, um sie am 7. Juni auszuzeichnen.

Unter dem Motto „Füreinander – Miteinander – Soziales Engagement im Handwerk“ werden junge Auszubildende, Gesellen oder Meister bis 30 Jahre gesucht, die sich durch besonderen Einsatz für ihre Mitmenschen auszeichnen. „Soziales und gesellschaftliches Engagement kann als Kollege, als Unternehmer, im Verein, in einem Ehrenamt oder in privaten Initiativen bewiesen werden. Wichtig ist, dass man Einsatz zeigt, diejenigen unterstützt, die Hilfe brauchen“, erklärt Tischner das Anliegen des Wettbewerbs. Ehrenamt, unterstreicht er, trage nicht nur das Handwerk, sondern die gesamte Gesellschaft. „Gerade das Handwerk lebt im Be-reich der Berufsausbildung von der Leistung der Ehrenamtlichen und weiß deshalb soziales Engagement zu würdigen.“

 Dass es auch im Kreis Warendorf viele junge Männer und Frauen im Handwerk gibt, die preiswürdig sind, davon ist auch Rolf Weishaupt überzeugt. „Es gibt sie bestimmt diese engagierten jungen Handwerker. Wir suchen mit der Auslobung des Förderpreises gezielt nach ihnen.“ So stiftet die Volksbank eG den Preis in Höhe von 1000 Euro je Preisträger, der mit der Förderpreis-Trophäe verbunden ist. Insgesamt können bis zu drei junge Handwerker ausgezeichnet werden.

Bewerben können sich alle. Voraussetzung ist, dass die jungen Handwerker entweder ihren Wohnsitz im Kreis haben oder in einem Unternehmen im Kreis beschäftigt sind. Die Wettbewerbsteilnehmer können sich selbst vorschlagen. Aber auch Mitarbeiter, Vorgesetzte, Freunde und Familienangehörige können Vorschläge machen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2018.

Über die Preisträger entscheidet dann die Jury, der Landrat Dr. Olaf Gericke, Rolf Weishaupt (Volksbank) sowie Kreishandwerksmeister Heinz-Bernd Lohmann und Frank Tischner (KH) angehören.

Infos und Bewerbungsformular: www.kh-st-waf.de / aktuelles / wettbewerbe

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5502059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F
Staatsanwälte ermitteln wegen Waffenrecht-Verstößen
Das Urenco-Areal in Gronau aus der Vogelperspektive.
Nachrichten-Ticker