Mi., 08.02.2017

Autounfall 19-Jähriger fährt gegen Mauer des Wersestadions

Durchbruch in der Mauer des Wersestadions.

Durchbruch in der Mauer des Wersestadions. Foto: Henning Tillmann

Ahlen - 

Rücksichtslose Fahrweise, Sachbeschädigung und Fahren unter Alkohol: Die Polizei hatte am späten Dienstagabend eine ganze Reihe von Argumenten, einem 19-jährigen Fahranfänger den Führerschein abzunehmen.

Eine Spur der Verwüstung hinterließ ein alkoholisierter Autofahrer am späten Dienstagabend. Nach Angaben der Polizei fuhr er um 21.45 Uhr gegen mehrere Autos und gegen die Mauer des Wersestadions . Dort klaffte am Morgen ein großes Loch in der Außenwand.

Zunächst überholte der 19-Jährige mit seinem Pkw auf der August-Kirchner-Straße den Ford „Fiesta“ eines 34-jährigen Ahleners. Dann scherte der Fahranfänger dicht vor dem überholten Fahrzeug ein, so dass der 34-Jährige nach rechts ausweichen musste, um einen Unfall zu verhindern.

Blutprobe entnommen

Im weiteren Verlauf der Fahrt verlor der Ahlener die Kontrolle über seinen BMW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei stieß der 19-Jährige mit dem Auto gegen eine Mauer des Wersestadions. Hier hinterließ der Unfallverursacher seine Visitenkarte in Form des Kennzeichens.

Anschließend fuhr der Ahlener weiter in Richtung Hansastraße. Dort beschädigte der Fahranfänger drei am Fahrbahnrand geparkte Autos. Die Polizei traf den Ahlener samt Auto auf der Hansastraße an, da er aufgrund eines Schadens am BMW nicht weiterfahren konnte. Die Beamten stellten fest, dass der 19-Jährige stark alkoholisiert war.

Die Einsatzkräfte ließen dem jungen Mann eine Blutprobe entnehmen und kassierten seinen Führerschein ein. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird von den Beamten auf 16.600 Euro geschätzt.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4614610?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F