Mi., 19.04.2017

Italienische Mode „Bella Casa“ zieht ins „La Casa“

Tapeten abziehen –  im „Bella Casa“ Chefsache. In sechs Wochen will Karl-Heinz Seppe eröffnen.

Tapeten abziehen –  im „Bella Casa“ Chefsache. In sechs Wochen will Karl-Heinz Seppe eröffnen. Foto: Ulrich Gösmann

Ahlen - 

„Bella Casa“ – klingt wie „La Casa“. Doch: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die italienische Modewelt zieht – ganz neu – in den Leerstand Weststraße 77.

Von Ulrich Gösmann

Wieder ein Leerstand weniger in der unteren Fußgängerzone: Aus dem „La Casa“ wird das „ Bella Casa“. Die Namensähnlichkeiten sind rein zufällig. Betreiber der Boutique mit italienischer, überwiegend sportiver Mode ist der Dülmener Karl-Heinz Seppe, der bereits fünf Filialen in Dülmen, Haltern am See, Coesfeld, Borken und Lüdinghausen betreibt.

Ahlen kennt er bisher noch nicht. „Aus einem Bauchgefühl heraus“ habe er sich für diesen Standort entschieden, der schließlich nicht weit von seiner Niederlassung in Lüdinghausen entfernt sei. Bis zur Eröffnung dürfte es noch geschätzte sechs Wochen dauern. Die Herrichtung der 70 Quadratmeter Ladenfläche, auf der einst die Beumer-Filiale „Julia“ und später „Samoon“ angesiedelt waren, nimmt er selbst in die Hand. Für sein neues fünfköpfiges Team sucht Seppe noch Aushilfskräfte.

Erst vor kurzem hatte gleich nebenan der „Bauchladen“ eröffnet. Womit sich die lange Lücke in der Weststraße – bis auf den Leerstand des Beumer-Bettenhauses – auch schon wieder geschlossen hat.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4777173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F