Do., 18.05.2017

In Dolberg staut es sich Doppel-Crash legt Verkehr lahm

Die L 547 gegen 16 Uhr kurz vor der Ampel Heessener Straße.

Die L 547 gegen 16 Uhr kurz vor der Ampel Heessener Straße. Foto: Ulrich Gösmann

Dolberg - 

Zwei Verkehrsunfälle innerhalb von nur einer Stunde haben den Verkehr im Großraum Dolberg am späten Nachmittag nahezu zum Erliegen gebracht. Vier Menschen wurden verletzt. Ein Rettungshubschrauber, der auf der Heessener Straße landete, kam nicht zum Einsatz.

Von Ulrich Gösmann

Zwei Verkehrsunfälle innerhalb von nur einer Stunde haben am Nachmittag im Bereich der Kreuzung L 547 / Heessener Straße für ein Verkehrschaos rund um Dolberg gesorgt. Sechs Fahrzeuge waren in Kollisionen verwickelt; vier Beteiligte wurden verletzt – eine 19-jährige Ahlenerin schwer. Ein Rettungshubschrauber landete, kam aber nicht zum Einsatz.

Ein Auffahrunfall rief die Einsatzkräfte zunächst um 15.22 Uhr auf die L 547. Auf der abschüssigen Strecke zwischen Brücke und Ampel war ein Lkw mit Dortmunder Kennzeichen auf einen Audi aus Lippetal aufgefahren, der den Schlusspunkt eines Rückstaus vor der Kreuzung Heessener Straße bildete. Der Pkw drehte sich um die eigene Achse, touchierte einen vor ihm stehenden BMW eines 49-jährigen Ahleners und landete dann im Straßengraben. Glück im Unglück: Der 30-jährige Fahrer des völlig demolierten Audi klagte lediglich über leichte Nackenschmerzen und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gefahren. Polizeibeamte lobten vor Ort das Verhalten des 32-jährigen Lkw-Fahrers. Er habe geistesgegenwärtig die Handbremse gezogen. Sonst wäre Schlimmeres passiert. Der Laster brach nach links aus und blieb am gegenüberliegenden Straßenrand stehen.

Fotostrecke: Verkehrsunfall L 547 Dolberg

Die Unfallstelle war noch nicht geräumt, da krachte es eine Stunde nach der ersten Alarmierung in Sichtweite ein zweites Mal. Diesmal auf der Heessener Straße etwa 50 Meter hinter der Ampelanlage in Richtung Heessen. Ein 44-jähriger Hammer war – aus Heessen kommend – in den Gegenverkehr geraten. Sein Kleinlaster streifte zunächst einen entgegenkommenden Passat eines 41-jährigen Hammers. Sein Fahrzeug schleuderte auch hier – Duplizität der Ereignisse – in den Graben. Anschließend prallte der Laser gegen einen Mini, der von einer 19-jährigen Ahlenerin gesteuert wurde. Sie wurde schwer verletzt, die beiden Fahrer aus Hamm leicht. Der Rettungshubschrauber, der für den Transport der jungen Frau angefordert worden war und auf der Heessener Straße landete, kam nicht zum Einsatz. Ein Rettungswagen übernahm den Transfer zur St.-Barbara-Klinik. Für die beiden anderen Verletzten ging die Fahrt ins Marienhospital I.

Bei einem weiteren Unfall kollidierte eine Stunde später ein Transporter mit einem Mini.

Bei einem weiteren Unfall kollidierte eine Stunde später ein Transporter mit einem Mini. Foto: Feuerwehr

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

immomarkt.ms Anzeigen

Wohnungen, Häuser, Grundstücke und gewerbliche Immobilien aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854416?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F