Do., 17.08.2017

Staatsministerin Özoguz in Ahlen Vernünftiges Einwanderungsgesetz gefordert

Bernhard Daldrup  (MdB) begrüßte die Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Aydan Özoguz, zusammen mit Daniela Noack und Ulla Woltering aus dem Rathaus.

Bernhard Daldrup  (MdB) begrüßte die Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Aydan Özoguz, zusammen mit Daniela Noack und Ulla Woltering aus dem Rathaus. Foto: Reinhard Baldauf

Ahlen - 

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung und Staatsministerin im Kanzleramt sowie stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzende Aydan Özoguz besuchte am Donnerstag auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup Ahlen.

Von Reinhard Baldauf

Beim Caritasverband in der Rottmannstraße traf sie nicht nur Parteimitglieder, sondern auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sowie hauptberufliche Kräfte aus der Migrations- und Integrationsarbeit. Die Hamburgerin wurde dabei mit den Problemen vor Ort konfrontiert. Dazu gehörten die schleppenden Asylverfahren und unterschiedlichen Zuständigkeiten auf Bundesebene. Eine Integration werden so erschwert.

Nach den Angaben der Vertreter der verschiedenen Institutionen seien die meisten Flüchtling sehr integrationsbereit. Nach der Silvesternacht 2015 in Köln sei die Willkommenskultur allerdings fast in ihr Gegenteil umgeschlagen, hieß es. Unter dem Applaus aller erklärte die Staatsministerin: „Wir brauchen in Deutschland endlich ein vernünftiges Einwanderungsgesetzt.“

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5084113?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F