Di., 12.09.2017

Zwei Azubis im Verein Ahlener SG als Ausbilder

Die Ausbildung im Verbund funktioniert gut, berichten Volker Michalczik, Michael Pleß, Jessica Bruland, Federico Stumps, Doris Toppmöller, Lana Künsken und Tristan Settele.

Die Ausbildung im Verbund funktioniert gut, berichten Volker Michalczik, Michael Pleß, Jessica Bruland, Federico Stumps, Doris Toppmöller, Lana Künsken und Tristan Settele. Foto: Ralf Steinhorst

Ahlen - 

Ausbildung passt doch gut zu einem Sportverein – findet die Ahlener SG – und bildet mit aus.

Von Ralf Steinhorst

So wurde schon vor vier Jahren ein Ausbildungskonzept entwickelt. Wenn zwei Betriebe nicht allein ausbilden können, dann bietet man eine Ausbildung halt im Verbund an. Das funktioniert hervorragend.

Seit 2009 gibt es bei der ASG eine Stelle für den Bundesfreiwilligendienst (BFDler), 2013 kam daraus resultierend die Idee, auch Ausbildungsplätze für verschiedene Zweige anzubieten. „Uns ist wichtig, dass die Bewerber Perspektiven haben“, erklärte Volker Michalczik, Vorstandsmitglied der ASG-Handballer. Diese finden die Azubis in der dualen Ausbildung.

So absolviert der Münsteraner Federico Stumps seine Ausbildung zum Kaufmann für Marketingkommunikation. Einen Teil der Ausbildung macht er bei dem Unternehmen DNN-Marketing in Münster, das im Online-Marketing eng mit der ASG zusammenarbeitet. DNN-Marketing war aber zum Start der Ausbildung von Federico Stumps vor zwei Jahren noch nicht in der Lage, eine ganze Ausbildungsstelle anzubieten. Im Verbund mit der ASG war das dann aber möglich. So ist Federico im Schnitt zwölf Stunden hauptsächlich bei Doris Toppmöller in der Geschäftsstelle tätig.

"

Uns ist wichtig, dass die Bewerber Perspektiven haben.

Volker Michalcik

"

Genauso wie Jessica Bruland. Die Beckumerin spielt bei der ersten Handball-Damenmannschaft und will mit ihrem Abschluss Kauffrau im Gesundheitswesen werden. Sie hat gerade ihre Ausbildung begonnen und befindet sich somit im ersten Lehrjahr. Auch hier waren die Drähte der ASG zu einem Verbundpartner eng. Denn dieser ist Michael Pleß von PH Rückenplus, der über viele Jahre Physiotherapeut der ersten Handballmannschaft der Herren war.

Für den Verein ist die Ausbildung gut finanzierbar. „Der Europäische Sozialfonds unterstützt die Ausbildungsstellen“, sieht ASG-Geschäftsführerin Doris Toppmöller ihren Verein als Vorreiter, der auch bei der IHK in Münster gerne gesehen ist.

Unterstützung holt sich der Verein auch mit BFDdlern, die für ein Jahr bleiben. Lana Künsken ist Ende August ausgeschieden, Tristan Settele für sie gekommen. Die Stelle wird über den Landessportbund unterstützt. Die BFDler nehmen an Bildungstagen teil und machen auch den Überleitungsschein C. Damit können sie in Schulen und im Offenen Ganztag Handball-AGen leiten. Aber auch der Fahrdienst und andere Aufgaben gehören zu ihren Tätigkeiten. Denn ein Verein wie die ASG, so die Beteiligten, sehe deutlich, dass man nicht alles mit Ehrenamtlichen auffangen könne und biete dafür aber auch gute Grundlagen für den weiteren Berufsweg.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5145933?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F