Do., 12.10.2017

Polizei klärt Tankstellen-Überfall auf In Heessen Geld geraubt – in Ahlen festgenommen

Mit einer Pistole forderte einer der vier Täter die Herausgabe von Geld.

Mit einer Pistole forderte einer der vier Täter die Herausgabe von Geld. Foto: colourbox.de

Ahlen / Heessen - 

Der Raubüberfall auf die „Markant“-Tankstelle an der Ahlener Straße in Heessen, der sich am 27. August ereignet hatte, ist aus polizeilicher Sicht geklärt. Die Polizei konnte vier Tatverdächtige aus Ahlen ermitteln.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, wurden drei Tatverdächtige im Alter von 18, 19 und 22 Jahren bereits am 14. September festgenommen. Bei dem vierten Tatverdächtige (19) klickten am 30. September ebenfalls in Ahlen die Handschellen.

Die vier zunächst unbekannten Männer hatten am besagten Sonntag um 22.49 Uhr, die „Markant“-Tankstelle betreten. Zuvor hatten sie sich mit Schals, Sturmhauben sowie Kapuzenpullovern maskiert. Einer der Täter bedrohte die Kassiererin der Tankstelle mit einer Pistole.

Die Täter raubten Bargeld und flüchteten danach zu Fuß, die Angestellte blieb unverletzt. Dem Täter mit der Pistole wurde seine auffällige Kleidung zum Verhängnis: Er trug einen khakifarbenen Pullover, der signifikante weiße Zeichen und Schriftzüge auf der Vorder- und Rückseite aufwies. Der zweite Mann war mit einem bläulichen Pullover und einer grauen Hose bekleidet. Der Dritte trug einen dunklen Kapuzenpullover und eine blaue Jogginghose, welche hellblaue Streifen an den Beinnähten hatte. Über den vierten Mann, zu dem die Spur über das zuerst verhaftete Trio führte, war lediglich bekannt, dass er dunkel gekleidet war. Drei Tatverdächtige sitzen nun in Untersuchungshaft.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5218137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F