So., 12.11.2017

Pille I. (Przyluczky) hat abgedankt Rosen und Tränen zum Abschied

Der Bürgermeister bekam von BAS-Boss Christian Weirowski und Prinz Pille I. die Stadtkasse und den Stadtschlüssel vorerst zurück – bis zum nächsten Rosensonntag.

Der Bürgermeister bekam von BAS-Boss Christian Weirowski und Prinz Pille I. die Stadtkasse und den Stadtschlüssel vorerst zurück – bis zum nächsten Rosensonntag. Foto: Reinhard Baldauf

Ahlen - 

Reichlich Korn flößten die ehemaligen Tollitäten der „Narrhalla Ahlensis“ am Elften im Elften pünktlich um 11.11 Uhr dem Hahn ein, dem Symbol des Ahlener Karnevals. Dazu schallte zur Begrüßung der närrischen Session lautstark ein dreifaches „Helau“ über den Marktplatz. Zugleich bedeutete dies das Ende der Regentschaft von Stadtprinz Pille I. (Przyluczky).

Durch die Fußgängerzone waren die Abordnungen der Karnevalsgesellschaften vorbei am Wochenmarkt auf dem Marienplatz zum Marktplatz marschiert. Hier lobten BAS-Boss Christian Weirowski, der Präsident der KG „Nett un oerndlik“, „Carlo“ Wilk, und Bürgermeister Dr. Alexander Berger die Amtszeit von Pille I. Dabei merkte Dr. Berger an: „Er war der erste Prinz, der ohne ein Wort zu sagen das Rathaus eingenommen hat. Er hatte einen Redner.“

Fotostrecke: Sessionsauftakt in der „Narhalla Ahlensis“

Das Stadtoberhaupt verwies darauf, dass der Marktplatz gerade barrierefrei, aber auch „karnevalistensicher“ gemacht werde. „Carlo“ Wilk warf einen Blick zurück auf die Amtszeit des scheidenden Stadtprinzen. „Für seine Auftritte hatte er immer gute Ideen“, lobte Wilk. Die Rückschau bestand insbesondere aus den Liedern, die Pille I. stets auf Lager hatte, und da fehlten die dazugehörigen Tanzeinlagen nicht.

Herzlich verabschiedeten sich „Nett un oerndlik“ und besonders seine Garde von ihrem Prinzen, für den es Rosen regnete. Als dann Bürgermeister und BAS-Boss zur Tat schreiten wollten, begann der Himmel zu weinen und Pille I. musste seine Tränen zurückhalten. Zunächst gab er den Stadtschlüssel, dann die jetzt prall gefüllte Stadtkasse an den Bürgermeister zurück, der sich über das „Geschenk“ zum Haushaltsausgleich freute.

Schließlich waren Amtskette und Zepter an der Reihe. Die nun Ex-Tollität dankte allen und mahnte, dass die federführenden Gesellschaften nicht versuchen sollten, sich jeweils zu übertreffen. Die Botschaft von Peter Przyluczky, „Wir feiern alle zusammen!“, wurde mit Beifall aufgenommen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5284139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F