12. Ahlener Kinderkarnevalsumzug
„Blumenkinder“ werben für „Love & Peace“

Ahlen -

Bunt und schrill, wie einst zu den besten Hippie-Zeiten, präsentierte sich am Samstag der 12. Kinderkarnevalsumzug. Tausende kleiner und großer Narren reihten sich in den närrischen Lindwurm von Karnevalsgesellschaften, Kitas und Vereinen ein oder säumten die Zugstrecke.

Sonntag, 11.02.2018, 19:02 Uhr

Auf dem Parkplatz am Bürgerzentrum Schuhfabrik nahmen die Zugteilnehmer Aufstellung, wie hier die kleinen und großen Jecken der KG „Nett un Oerndlik“.
Auf dem Parkplatz am Bürgerzentrum Schuhfabrik nahmen die Zugteilnehmer Aufstellung, wie hier die kleinen und großen Jecken der KG „Nett un Oerndlik“.

Das Lieblingsgefährt der „Blumenkinder“, der VW-Bulli, fehlte dabei natürlich auch nicht. Die Hippies hatten sogar eine politische Botschaft: Love & Peace – Liebe und Frieden! Zeitgemäß ergänzt um den Slogan „Jute statt Plastik“.

Der Startschuss für den Kinderkarnevalsumzug fiel auf dem Parkplatz am Bürgerzentrum. Hier formierten sich die 20 Zugteile. Dabei gab es die Gelegenheit, sich für den Marsch mit Bratwurst und Pommes sowie frischen Waffeln zu stärken. Chef-Organisator Ralf Mersch sowie das Kinderprinzenpaar Silas I. und Finja I. begrüßten die Gruppen und wünschten viel Vergnügen. Ralf Mersch hatte noch eine wichtige Mitteilung: „Das ist für mich der letzte Kinderkarnevalsumzug. Zwölf Jahre sind genug.“ Im Gespräch mit unserer Zeit sagte er: „Die Nachfolge wird extra bekannt gegeben.“

12. Ahlener Kinderkarnevalsumzug

1/42
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf
  • Der närrische Nachwuchs setzte das Sessionsmotto „Flower Power“ einfallsreich um. Foto: Reinhard Baldauf

Neben den aktuellen Karnevalshits erklang auch der Song, der für die Flower-Power-Zeit bis heute wie kein anderer steht: Bei „San Francisco“ (1967) von Scott McKenzie (†) ging die Eltern- und Großelterngeneration voll mit. Spielfreudig wie immer präsentierten sich die „Happy Trumpets“ unter der Leitung von Ralf Doodt. Zum zweiten Mal marschierte auch der Fanfarenzug aus Neustrelitz, rund hundert Kilometer hinter Berlin, mit.

Die Kutsche mit den Ahlener Kinderregenten Silas I. und Finja I. sowie ihren „Kollegen“ Till I. und Hanna I. aus Vorhelm wurde von starken Männern gezogen. Die Nachwuchstollitäten warfen Süßes, was das Zeug hielt. Am „St. Vinzenz am Stadtpark“ erfolgte der obligatorische Stopp des gesamten Zugs. Hier wurden die wartenden Bewohner u.a. mit reichlich Bonbons, Popcorn, Trillerpfeifen und Papiertaschentüchern bedacht.

Durch die Fußgängerzone bahnte sich der Zug, dessen Schlusslicht die Offiziellen des Bürgerausschusses und Stadtprinz Andy I. bildeten, den Weg zurück zum Ausgangspunkt. Die teilnehmenden Kinder und ihre großen Begleiter warteten voller Spannung auf die Bekanntgabe der Bewertung der Gruppen. „Es war nicht einfach“, bekannte Silas I.

Auf den dritten Platz kamen die „Fritzi-Kids“ von der Fritz-Winter-Gesamtschule. Der Kindergarten St. Josef belegte Platz 2. Der Siegerpokal ging an die Hippies der Paul-Gerhardt-Schule. Nach der Preisübergabe lud Ralf Mersch zur Kinderdisco in den Saal des Bürgerzentrums ein. Hier ging es noch einmal hoch her. Viele Eltern und Begleiter wärmten sich erst mal auf, denn der kalte Wind hatte seine Spuren besonders an den Händen und in den Gesichtern hinterlassen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5513312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Uniklinik holt Pflegekräfte aus Brasilien
„Bom dia“ (Guten Tag) und willkommen in Münster: Am Universitätsklinikum wurden die neuen Pflegeassistenten aus Brasilien begrüßt.
Nachrichten-Ticker