Polizei: „Rücksichtsloses Verhalten“
Seitlicher Überschlag auf dem Acker

Ahlen -

(Aktualisiert 12.30 Uhr) Fehlgeschlagenes Überholmanöver am Morgen auf der Warendorfer Straße stadtauswärts. Eien 18-jährige Fahranfängerin wurde schwer verletzt.

Montag, 19.03.2018, 10:03 Uhr

Auf einem Acker endete die Fahrt einer 18-jährigen Autofahrerin am Morgen auf der Warendorfer Straße.
Auf einem Acker endete die Fahrt einer 18-jährigen Autofahrerin am Morgen auf der Warendorfer Straße. Foto: Ulrich Gösmann

Völlig aus der Form geriet ein Kleinwagen am Montagmorgen nach einem Verkehrsunfall auf der Warendorfer Straße. Das Überholmanöver einer 18-jährigen Fahranfängerin endete mit einem seitlichen Überschlag auf dem Acker. Sie wurde schwer verletzt.

In der Alarmierung, die um 7.19 Uhr in der Feuer- und Rettungswache einging, war laut Einsatzzentrale zunächst von einem brennenden Pkw die Rede. Was sich nicht bestätigte. Nach Polizeiangaben war die junge Frau in Richtung Tönnishäuschen unterwegs und wollte unweit des grauen Wasserturms das Fahrzeug eines 19-Jährigen überholen. Dabei, so die Beamten, habe sie Gegenverkehr festgestellt.

Ihr Auto geriet laut Polizei dann möglicherweise aufgrund eines Fahrfehlers ins Schleudern und prallte gegen einen entgegenkommenden Lkw. Anschließend kam sie nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich seitlich und blieb auf einem angrenzenden Acker stehen. Die junge Frau konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte ins Ahlener Krankenhaus. Am Auto entstand Totalschaden; es musste abgeschleppt werden. Beschädigungen auch am Laster des 70-jährigen Lingeners. Geschätzter Gesamtschaden: 4000 Euro.

Einsatzkräfte der Polizei stellten den Führerschein der Fahranfängerin aufgrund ihres – wie es am Mittag im Pressebericht hieß – „gefährlichen und rücksichtslosen Verhaltens“ sicher. Während der Unfallaufnahme und Bergung kam es im dichten Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Zeitweise wurden die Fahrzeuge einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Ohne linkes Licht: Seitlich streifte der Pkw diesen Laster.

Ohne linkes Licht: Seitlich streifte der Pkw diesen Laster. Foto: Ulrich Gösmann

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5602192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Schnelle Reaktion ist überlebenswichtig
Westfalens erster Pedelec-Simulator ist in Münster im Einsatz (v.l.): Christoph Becker (Verkehrswacht), Frank Dusny (Brillux), Polizeipräsident Hajo Kuhlisch und Oberbürgermeister Markus Lewe.
Nachrichten-Ticker