Polizei viermal fündig
Sogar ein Fahranfänger war berauscht

Ahlen -

Viermal beendete die Polizei in dieser Woche im Stadtgebiet Autofahrten, bei denen Drogen und Alkohol im Spiel waren. Einmal sogar bei einem Fahranfänger.

Freitag, 13.07.2018, 17:02 Uhr

Symbolbild 
Symbolbild  Foto: Anne Eckrodt

Am Montagabend geriet ein 22-jähriger Ahlener auf dem Grenzweg ins Visier der Polizei. Bei ihm fanden die Beamten auch noch eine geringe Menge Marihuana im Auto. Am Dienstagvormittag überprüften Beamte einen 37-jährigen Ennigerloher auf der Königstraße in Ahlen. Und gegen 12.20 Uhr einen 19-jährigen Ahlener auf der Gemmericher Straße.

Des Weiteren fiel ein 18-jähriger Fahranfänger gegen 13.45 Uhr auf der Beckumer Straße bei einer Verkehrskontrolle auf. In allen Fällen untersagten die Einsatzkräfte den Betroffenen die Weiterfahrt nach der Entnahme der Blutprobe und leiteten gegen sie Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Die Polizei hat sich zum Ziel gesetzt, Verkehrsunfälle mit Personenschaden zu reduzieren. Das Fahren unter Alkohol- und Rauschgifteinfluss ist eine der Ursachen für diese Verkehrsunfälle. Verkehrsteilnehmer müssen daher zu jeder Zeit damit rechnen, von der Polizei auf ihre Verkehrstüchtigkeit überprüft zu werden, heißt es aus der Warendorfer Leitstelle.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5903547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Debatte um Vorfahrtsregelung auf der Promenade reißt nicht ab
Vorfahrt für Promenaden-Radler: Debatte um Vorfahrtsregelung auf der Promenade reißt nicht ab
Nachrichten-Ticker