Straßenschäden nicht länger tragbar
L 547 wird noch in diesem Jahr saniert

Dolberg -

Die von Schlaglöchern durchsetzte Dolberger Straße (L 547) ist seit langem ein Ärgernis für Autofahrer. Besonders schlimm sieht es auf dem Gebiet von Dolberg selbst aus. Die Union vor Ort wollte sich sachkundig machen und hatte Stadtbaurat Andreas Mentz sowie den heimischen Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum am Freitagmittag zu ei­nem Ortstermin eingeladen. Wie die CDU-Mitglieder des Ortsausschusses Dolberg erfuhren, müssen 1,5 Kilometer komplett saniert werden.

Sonntag, 12.08.2018, 08:00 Uhr

Über die Sanierung der Dolberger Straße informierten Stadtbaurat Andreas Mentz (l.) und der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum (2.v.l.) die Spitzen der Dolberger CDU, Dennis Kykal, Joachim Rabe und Ulf Rosenbaum.
Über die Sanierung der Dolberger Straße informierten Stadtbaurat Andreas Mentz (l.) und der CDU-Landtagsabgeordnete Henning Rehbaum (2.v.l.) die Spitzen der Dolberger CDU, Dennis Kykal, Joachim Rabe und Ulf Rosenbaum. Foto: Reinhard Baldauf

Da der Landesbetrieb Straßenbau nicht an dem Termin teilnehmen konnte, hatte sich Henning Rehbaum sachkundig gemacht. Der Vorsitzende der Ortsunion, Dennis Kykal, dankte dem Landtagsabgeordneten ausdrücklich dafür, wie auch seinen Kollegen aus dem Ortsausschuss, Ulf Rosenbaum und Jochen Rabe. Der Dolberger CDU-Chef betonte: „Im Vorfeld der anstehenden Bauarbeiten wollen wir uns informieren.“

Das ist kein Luxus. Es geht auch um Sicherheit.

Henning Rehbaum

Zu den Baumaßnahmen erklärte Rehbaum: „Das ist kein Luxus. Es geht auch um Sicherheit.“ Nach seinen Worten werden die Angebote der Straßenbaufirmen nach der Ausschreibung am 21. August geöffnet. Die Baumaßnahme soll dann im Oktober und November durchgeführt werden.

Auf einer Strecke von 1,5 Kilometern wird die Dolberger Straße komplett erneuert. Auf einem 2,2 Kilometer langen weiteren Teil werden die Trag- und die Bindeschicht erneuert. Diese beiden obersten Schichten seien zusammen neun Zentimeter dick. Der Landesbetrieb schätze die Kosten derzeit auf 1,25 Millionen Euro. Dafür wird eine Vollsperrung notwendig. Rehbaum: „Ich freue mich, dass es endlich losgeht und wir dann mehr Sicherheit haben.“

In die Geschichte der Dolberger Straße, die in zwei Abschnitten ausgebaut wurde, blickte Stadtbaurat An­dreas Mentz zurück. „Der Neuausbau ist dringend notwendig“, stellte er fest und verwies auf die hohe Belastung der Strecke. Die Zusammenarbeit mit Straßen.NRW bewertete er als sehr gut. Zu Oktober/November als Bauzeitraum meinte er: „Die halten Wort. Das ist klasse.“ Zugleich gab er bekannt: „Es gibt ein Umleitungskonzept.“ Während der Vollsperrung könnten alle Anwohner trotzdem ihre Grundstücke erreichen. Mentz erwähnte auch, dass innerstädtisch bereits die Dolberger Straße saniert worden sei.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5968170?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Expertin spricht Empfehlungen nach Fischsterben im Aasee aus
Interview mit Prof. Dr. Elisabeth Meyer: Expertin spricht Empfehlungen nach Fischsterben im Aasee aus
Nachrichten-Ticker