Mi., 22.10.2014

Bürgerbefragung abgelehnt Brennpunkt Einzelhandel

In den anstehenden Planverfahren dreht es sich im wesentlichen um die Zukunft des „Nahversorgungszentrums Kleiststraße“ (kl. Bild) sowie um den gesamten Bereich des Bahnhofsumfeldes. Die Verwaltung könnte sich etwa für den hier noch grünen Bereich an der Adenauer-Straße eine Mischnutzung samt Wohnbebauung vorstellen.

Drensteinfurt - Was die Zukunft des Einzelhandels in der Stadt anbelangt, so sollen die Bürger nicht explizit befragt werden. Ein entsprechender Antrag von FDP und SPD wurde am Montag im Bauausschuss von CDU und Grünen abgelehnt. Im Zuge der nun anstehenden Planverfahren haben die Bürger aber trotzdem die Möglichkeit, ihre Wünsche zu äußern Von Dietmar Jeschke mehr...

Mi., 22.10.2014

Unterschriften werden in Heidelberg übergeben 90 000 Stimmen gegen Fracking

Die rote Hand ist als Zeichen gegen Fracking etabliert und kam schon bei vielen Aktion zum Einsatz. Heute werden auf der Umweltministerkonferenz in Heidelberg die Unterschriftenlisten gegen Gasbohren abgegeben.

Drensteinfurt - Der Kampf der „Bürgerinitiative gegen Gasbohren“ geht weiter. Zwei Tage, nachdem das Unternehmen „HammGas“ sein Pläne zur Probebohrung vor den Toren der Stadt Drensteinfurt bekanntgegeben hat, sollen heute in Heidelberg insgesamt 90 000 Unterschriften gegen die umstrittene Technologie übergeben werden. mehr...


Di., 21.10.2014

Geschichte der Drensteinfurter Synagoge Zwangsverkauf für 1000 Reichsmark

Die Drensteinfurter Synagoge gehört zu den wenigen erhaltenen jüdischen Gotteshäusern im Münsterland.

Drensteinfurt - Mit dem Zwangsverkauf der Synagoge vor genau 75 Jahren wurde das Ende der jüdischen Gemeinde in Drensteinfurt endgültig besiegelt. Von Dietmar Jeschke mehr...


Di., 21.10.2014

DJK organisiert Ranglistenturnier Hochkarätiger Tanzsport

Tranzsport der Spitzenklasse erwartet die Besucher am Wochenende beim Ranglistenturnier, dass die DJK in der Dreingau-Halle organisiert.

Drensteinfurt - Auf Tanzsport der internationalen Spitzenklasse dürfen sich alle Sportfreunde am kommenden Wochenende in Drensteinfurt freuen. Zum ersten Mal wird die Jazz- und Modern-Dance-Abteilung der DJK ein Ranglistenturnier in den Bereichen „Solo“, „Duo“ und „Small-Group“ in der Dreingau-Halle durchführen. mehr...


Di., 21.10.2014

Bauernhof in Walstedde im Visier "Camp-Inhaber sucht offenbar gezielt die Nähe zu Polizei und Militär"

Im Rahmen seiner „Lokalzeit“ sowie im Internet veröffentlichte der Westdeutsche Rundfunk diese Aufnahmen des Bauernhofes in Nordholt, auf dem sich das Trainingscamp des Münsteraner Unternehmens „Centurio-Group“ befinden soll. Auch Polizisten sollen dort an dubiosen Nahkampflehrgängen teilgenommen haben.

Drensteinfurt - Für Diskussionen sorgte ein vor wenigen Tagen ausgestrahlter Bericht des Westdeutschen Rundfunks, dem zur Folge auch Polizisten an dubiosen Nahkampf-Trainings der Firma „Centurio-Group“ aus Münster teilgenommen haben sollen. Die Kampfausbildung erfolgte nach WN-Informationen auf einem Bauernhof in Walstedde. Von Dietmar Jeschke mehr...


Mo., 20.10.2014

Serie Ehrenamt „Geht nicht, gibt’s nicht!“

Heike Kettner liegt das Wohl der Kinder am Herzen. Weshalb sie im Jahr 2008 gemeinsam mit anderen den Verein „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ gegründet hat.

Drensteinfurt - Der Namen „Sonnenstrahl“ ist untrennbar mit ihrem Namen verbunden. Im Jahr 2008 hatte Heike Kettner den Verein gemeinsam mit anderen ins Leben gerufen. Seitdem hat der Verein einiges zum Wohle der Kinder auf die Beine gestellt. Von Anna Spliethoff mehr...


So., 19.10.2014

65 Jahre Heimatverein Tradition und Moderne

Der Männergesangverein gratulierte dem Heimatverein musikalisch zum 65. Geburtstag.

Drensteinfurt - Mit einem bunten Programm, viel Musik und bester Unterhaltung feierten die Drensteinfurter Heimatfreunde am Samstag das 65-jährige Bestehen ihres Vereins. Vorsitzender Franz-Josef Naber durfte dazu in der Festhalle Volkmar über 200 Gäste zum „westfälischen Heimatabend“ begrüßen. mehr...


Fr., 17.10.2014

„Berthas Halde“ Stadt: Die Poller bleiben stehen

Das Baugebiet „Berthas Halda“ wächst rasant. Weshalb die Anlieger des ersten Teilabschnitts, deren Häuser bereits fertig sind, nun verschiedene Maßnahmen fordern, um sie vor dem Baustellenverkehr zu schützen.

Drensteinfurt - Das Baugebiet „Berthas Halde“ wächst rasant. Zum Leidweisen derjenigen, deren Häuser bereits fertig sind. Die Anwohner im ersten Teilabschnitt beschweren sich über den stetigen Lkw-Verkehr. Sie fordern daher eine teilweise Sperrung des Areals. Am Dienstag wird sich der Bauausschuss mit dem Thema beschäftigen. Von Dietmar Jeschke mehr...


Fr., 17.10.2014

Ausschuss diskutiert über Drogeriemarkt „Nein“ zu Rossmann und DM

Ein Teil des „Kochstar“-Geländes war bislang als möglicher Drogeriemarktstandort im Gespräch. Aus der Ansiedlung dort wird aber wohl ebenso wenig wie an der Kleiststraße.

Drensteinfurt - Während des Wahlkampfes hatte das Thema „Drogeriemarkt“ teils hohe Wellen geschlagen. Seitdem ist es ruhig geworden. Und das wird auch wohl so bleiben: Mit neuen Bebauungsplänen will die Stadt nämlich die Ansiedlung von Rossmann oder DM außerhalb der Innenstadt verhindern. Von Dietmar Jeschke mehr...


Mi., 15.10.2014

Serie Ehrenamt „Irgendetwas muss ich tun“

Ist er mal nicht anderweitig eingespannt, dann genießt Reinhard Stephan die Arbeit im Gemüsegarten.

Drensteinfurt - Reinhard Stephan ist in der Stadt bestens bekannt. Denn neben seinem langjährigen Dienst in der Verwaltung hat er sich viele Jahre lang ehrenamtlich engagiert. Und auch nach seinem Eintritt in den verdienten Ruhestand ist Stephan für die gute Sache im Einsatz. Seit 2011 ist er als Sprecher und Koordinator des Seniorennetzwerkes aktiv. Von Timo Frohne mehr...


Mi., 15.10.2014

Dorfgespräch der CDU Wasser im Keller – was tun?

Land unter hieß es Ende Juli auch in der Stadt Drensteinfurt. Neben den Hauseigentümern in Mersch (Fotos) hat das Hochwasser auch etliche Einwohner Rinkerodes getroffen. Beim nächsten Dorfgespräch wird das Ereignis noch einmal diskutiert.

Rinkerode - Das Jahrhundert-Unwetter hat Ende Juli nicht nur in Münster eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Auch in der Stadt Drensteinfurt hieß es an etlichen stellen „Land unter“ – allen voran in Mersch. Was bei Hochwasser zu tun ist und wie man sich davor schützen kann, darum soll sich das nächste Dorfgespräch der Rinkeroder CDU drehen. mehr...


Mo., 13.10.2014

Fracking-Gegner zeigen Flagge „Brunnenvergifter stoppen“

Die Mitglieder der Bürgerinitiative gegen Gasbohren zeigt mit ihrer roten Hand beim Aktionstag gegen das geplante transatlantische Freihandelsabkommen Flagge.

Drensteinfurt - Am Samstag fand in Münster ein europaweiter Aktionstag gegen das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen den USA, Europa und anderen Staaten statt. Mit dabei war auch die „Bürgerinitiative gegen Gasbohren“ aus Drensteinfurt, um ihre Ablehnung gegen dieses Abkommen kundzutun. mehr...


Mo., 13.10.2014

„Technische Fusion“ Volksbanken bleiben geschlossen

Auch die Drensteinfurter Volksbankfiliale bleibt am Freitag geschlossen. Kunden müssen sich zudem auf Einschrränkungen beim Bezahlen mit EC-Karten einstellen.

Sendenhorst/Drensteinfurt/Rinkerode - Auf Einschränkungen im Bank- und Zahlungsverkehr müssen sich Volksbankkunden am kommenden Wochenende einstellen. Grund ist die „technische Fusion“ der Bank. mehr...


Mo., 13.10.2014

Ungeplante Landung Drachenflieger kracht in Weidenzaun

Drachenflieger

Drensteinfurt - Ein unsanftes Ende nahm der Flug eines 61-jährigen Münsteraners mit einem Motordrachen. Statt auf dem Flugplatz in Drensteinfurt-Mersch kam er am Sonntagabend in einem Weidenzaun zum Stehen. mehr...


Fr., 10.10.2014

Fracking Korb für ExxonMobil

Carsten Grawunder sieht keine neuen Argumente, die für weitere Gespräche mit ExxonMobil sprechen würden.

Drensteinfurt - ExxonMobil würde gern mit Bürgermeister Carsten Grawunder über Fracking ins Gespräch kommen. Doch dieser sieht dazu keinen Anlass. Von Stefan Flockert mehr...


Fr., 10.10.2014

Bahnhof Mersch Beitrag zum Klimaschutz

Zahlreiche Kommunalpolitiker und Bürger waren zu der kleinen Feierstunde gekommen, um sich das neu gestaltete Bahnhofsumfeld einmal genauer anzuschauen.

Mersch - Das Umfeld des Merscher Bahnhofs erstrahlt in neuem Glanz. Entstanden sind 60 Pkw-Parkplätze westlich und östlich der Schiene sowie zwei überdachte Abstellmöglichkeiten für insgesamt 45 Fahrräder. Politiker und Bürger kamen zu einer kleinen Feierstunde zusammen. Von Mike Mathis mehr...


Do., 09.10.2014

Ausbau der Landesstraße 851 Die unendliche Geschichte

Wann die Tempo-40-Schilder verschwunden sein werden, ist noch völlig offen. Der Ausbau der unfallträchtigen L 851 kann sich noch um Jahre verzögern.

Drensteinfurt/Sendenhorst - Noch immer steht in den Sternen, wann es zum Ausbau der Landesstraße 851 zwischen Drensteinfurt und Sendenhorst kommt. Grundstückseigentümer sind weiterhin nicht bereit, ihre Flächen zu verkaufen. Es scheint durchaus möglich, dass sich der Baubeginn noch bis 2018 verzögert. Von Stefan Flockert mehr...


Do., 09.10.2014

Band „Stringtett“ am 25. Oktober in der Alten Post in Drensteinfurt „Beswingte“ Musik zum Mitwippen

Die Band „Stringtett“ wird in Begleitung der Sängerin Nadja Großpietsch in der Alten Post auftreten.

Drensteinfurt - Die neue „Folk-Live“-Reihe der Stadt Drensteinfurt startet am Samstag, 25. Oktober, um 20 Uhr in der Alten Post mit dem Auftritt der Band „Stringtett“ in Begleitung der Sängerin Nadja Großpietsch. mehr...


Mi., 08.10.2014

Hotel Zur Post Warten auf den Investor

Das ehemalige „Hotel Zur Post“ ist heruntergekommen. Erhebliche Summen wird der Investor in die Hand nehmen müssen, um das Gebäude wieder auf Vordermann zu bringen.

Drensteinfurt - Abriss oder Erhalt? Seit Jahren wird darüber diskutiert, was mit dem ehemaligen „Hotel Zur Post“ an der Mühlenstraße passieren soll. Derzeit prüft ein Investor, ob es sich lohnt, das marode Gebäude auf Vordermann zu bringen und es anschließend auch wirtschaftlich zu nutzen. Von Stefan Flockert mehr...


Di., 07.10.2014

Stadtwerke ETO „Partnerschaft auf Augenhöhe“

Drensteinfurts und Sendenhorsts  Bürgermeister, Carsten Grawunder und Berthold Streffing (vorne, 2. und 3.v.li.), unterzeichneten in der Alten Post die Beitrittsverträge.

Drensteinfurt/Sendenhorst - Die Städte Drensteinfurt und Sendenhorst sind den Stadtwerken ETO – Ennigerloh, Telgte und Ostbevern – beigetreten. Die Bürgermeister Carsten Grawunder und Berthold Streffing unterzeichneten am Dienstag die Verträge. Die Beteiligung liegt zunächst einmal bei 0,5 Prozent. Von Stefan Flockert mehr...


Mo., 06.10.2014

Handwerk Die beste Zahntechnikerin

Sonja Schürmann ist bei den Zahntechnikern als Siegerin aus einem Leistungswettbewerb der Handwerkskammer Münster hervorgegangen.

Drensteinfurt - Sonja Schürmann gehört zu den 47 Siegern beim Leistungswettbewerb der Handwerksjugend im Bereich der Handwerkskammer Münster. Die junge Drensteinfurterin hat sich bei den Zahntechnikern durchgesetzt und wurde dafür im Rahmen einer Feierstunde ausgezeichnet. Von Anna Spliethoff mehr...


Mo., 06.10.2014

Zweiter Briefkasten Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Hildegard Kreickmann (Mi.) und Sigrid Weiß haben sich für den neuen Briefkasten starkgemacht. Unterstützung fanden sie bei Karlheinz Mangels.

Walstedde - Der Weg zum Postkasten wird für viele Walstedder nun kürzer. Am K+K-Markt steht seit wenigen Tagen ein neuer Briefkasten. Von Stefan Flockert mehr...


So., 05.10.2014

„Wetten, dass . . . ?“ Bissspuren und Gesabber

Mit ihrer Hunde-Frisbee-Wette traten Marion Albers und Michael Bechte (vorn) vor den Augen von US-Schauspielerin und Model Megan Fox, ihrem Kollegen Will Arnett (re.) und Moderator Markus Lanz in der ZDF-Show „Wetten, dass...?“ in Erfurt auf.

Drensteinfurt - Nur hauchdünn sind die gebürtige Drensteinfurterin Marion Albers und ihr Partner Michael Bechte am Samstagabend mit ihrer Hunde-Frisbee-Wette am Wettkönig-Titel vorbeigeschrammt. Nur einer Surfer-Truppe mussten sie den Vortritt lassen. Ihre Wette hatten sie zuvor sicher gewonnen. Von Simon Beckmann mehr...


So., 05.10.2014

Feuerwehr Brennende Heuballen

Die Feuerwehr musste brennende Heuballen löschen.

Rinkerode - Brennende Heuballen musste die Feuerwehr am späten Samstagabend in Rinkerode löschen. mehr...


Fr., 03.10.2014

Oktoberfest 800 begeisterte Gäste

Wer zum Oktoberfest geht, der muss auch entsprechend gekleidet sein. Diese jungen Damen waren – wie die übrigen Gäste auch – allerbester Stimmung

Drensteinfurt - Dirndl und Lederhosen bestimmten beim neunten Rinkeroder Oktoberfest das Bild. Die 800 Gäste waren allerbester Stimmung. Von Philipp Heimann mehr...


1 - 25 von 250 Beiträgen

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Twitter