So., 21.05.2017

17. Wälster Lauf 216 Läufer am Start

Vom Sportplatz aus wurden die verschiedenen Läuferfelder auf die Reise geschickt. Nachdem sie ihre Strecke bewältigt hatten, überquerten sie dort auch die Ziellinie.

Vom Sportplatz aus wurden die verschiedenen Läuferfelder auf die Reise geschickt. Nachdem sie ihre Strecke bewältigt hatten, überquerten sie dort auch die Ziellinie. Foto: -sibe-

Walstedde - 

Zu einem vollen Erfolg wurde am Samstag der 17. „Wälster Lauf“.

Von Simon Beckmann

Egal, ob sportlicher Anreiz und Ehrgeiz oder einfach nur unter dem Motto „Dabei sein ist alles“: Die 17. Auflage des „Wälster Laufes“, der traditionell die „Sportwoche“ von Fortuna Walstedde einläutet, entwickelte sich in diesem Jahr – trotz deutlich weniger Teilnehmer – mal wieder zu einem vollen Erfolg. Rund 50 Helfer vom „Wälster Lauf-Team“, von Feuerwehr und Jugendfeuerwehr sowie von der Walstedder Avantgarde sorgten dafür, dass bei herrlichen Wetterbedingungen unterwegs niemand verloren ging, jeder der insgesamt 216 Läufer ausreichend mit Wasser versorgt war und, dass alles reibungslos ablief. Streckenrekorde wurden dieses Mal nicht geknackt.

Spannung kam beim Hauptlauf über zehn Kilometer nicht auf: Jonas Barwinski von der LG Ahlen dominierte das Teilnehmerfeld und überquerte mit einer Zeit von 34 Minuten und 46 Sekunden die Ziellinie – nach den Erfolgen in 2015 und 2016 sein dritter Sieg in Folge bei diesem Wettbewerb. Damit war der Athlet knapp zwei Minuten schneller als bei seinem Vorjahressieg. Fast viereinhalb Minuten später als Barwinski mit einer Zeit von 39 Minuten und zehn Sekunden wurde Elias Hanne – ebenfalls LG Ahlen – Zweiter. Auf Platz drei landete Oliver Leonhardt vom LV Oelde mit einer Zeit von 39 Minuten und 19 Sekunden. Die schnellste Frau über zehn Kilometer war Silke Diecksmeier von der LG Ahlen mit einer Zeit von 43 Minuten und 36 Sekunden auf Platz sieben.

Den Titel des „schnellsten Wälsters“ sicherte sich der fünftplatzierte Markus Fröchte mit 42 Minuten und 27 Sekunden, vor Nils Reuter (00:44:51) und Maik Kettermann (00:46:27).

Nicht nur über zehn Kilometer ging der Sieg an die LG Ahlen, auch beim Fünf-Kilometer-Lauf liefen mit Amanuel Desale (00:18:37), Denis Hebel (00:18:47), Stefan Link (00:19:34) und Leon Thiemann (00:19:39) gleich vier Athleten des Ahlener Laufvereins auf die ersten vier Plätze.

Der „schnellste Wälster“, Matthias Epp, platzierte sich hinter dem Quartett mit einer Zeit von 20 Minuten und 13 Sekunden auf Platz fünf. Lediglich fünf Sekunden später überquerte mit der Drensteinfurterin Philine Wernke, die für den Tri-As Hamm gestartet war, die schnellste Frau die Ziellinie. Die „schnellste Wälsterin“ bei diesem Rennen wurde Esther Dubowy mit einer Zeit von 30 Minuten und 25 Sekunden.

Losgegangen war es zuvor mit den ganz kleinen Nachwuchsläufern: In der 400-Meter-Runde über den Sportplatz jagten insgesamt 35 „Bambinis“ (Jahrgang bis 2010) der „Biene Maja“ hinterher. Im Ziel gab es dann für alle Teilnehmer ein leckeres Eis und natürlich eine Urkunde.

Danach fanden die Schülerläufe (Jahrgänge 2006 bis 2009) über einen Kilometer statt. Bei den Mädchen sicherte sich Katrin Venjakob von Fortuna Walstedde mit einer Zeit knapp unter vier Minuten den ersten Platz (00:03:54). Nur eine Sekunde später kam Alina Hofmann vom LV Oelde ins Ziel. Dritte wurde Anna Bachtrop von der Walstedder Lambertus-Grundschule (00:04:29). Die Podestplätze bei den Jungen über einen Kilometer gingen dieses Jahr alle an Walstedder. Louis Weiß gewann mit drei Minuten und 53 Sekunden knapp vor dem zweitplatzierten Leander Gödde (00:03:55). Auf Rang drei landete Thilo Kettermann mit drei Minuten und 58 Sekunden.

Der eindeutige Gewinner beim Jugendlauf (Jahrgänge 2002 bis 2005) über zwei Kilometer war Jannik Pollmeier von der LG Ahlen (00:07:33). Zweiter wurde Maurice Thiele vom LV Oelde mit einer Zeit von acht Minuten und 40 Sekunden vor Vincent Dubowy (00:08:48) von Fortuna Walstedde auf Rang drei.

Der Sonderpreis für die teilnehmerstärkste Klasse der Walstedder Grundschule ging in diesem Jahr mit 65 Prozent an die 3a. Den zweiten Platz teilten sich die Mädchen und Jungen aus der 1b und 3b. Mit Marianne Felchner (Jahrgang 1952) und Jürgen Schlegel (Jahrgang 1938) wurden die beiden ältesten Teilnehmer geehrt.

„Das Wetter hat mitgespielt und vom Ablauf her hat alles reibungslos funktioniert. Die Teilnehmerzahl war dieses Mal wegen einiger anderer Laufveranstaltungen in der Umgebung nicht so gut wie sonst. Wir sind aber trotzdem mit dem diesjährigen ‚,Wälster Lauf’‘ sehr zufrieden“, bilanzierte Uwe Buchta aus dem Organisationsteam. Die Beteiligung der Walstedder Läufer sei in diesem Jahr gleichbleibend gut geblieben.

► Alle Ergebnisse des 17. „Wälster Laufes“ sind unter www.fortuna-walstedde.de zu finden.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

Mehr zum Thema

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4859577?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F