Erfolgreiche Spendenaktion
Bunte Bänke für das Bad

Drensteinfurt -

Etliche „bunte Farbtupfer“ zieren seit Saisonbeginn das Erlbad. Anlass für den Verein „Sonnenstrahl“ als Initiator des Projekts, die Sponsoren und Hobby-Künstler, die sich an der Bank-Spende-Aktion beteiligt hatten, zu einem kleinen Sektempfang einzuladen.

Freitag, 18.05.2018, 15:05 Uhr

Freuen sich über die gelungene Sponsoring-Aktion: Roland Klein, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Münsterland Ost, Bürgermeister Carsten Grawunder, Künstlerin Gisela Schäper, Heike Kettner, Vorsitzende des Vereins „Sonnenstrahl“, sowie Ralf Rademacker von der Firma „Metallmacher“, die die Bankgestelle hergestellt hat. Gisela Schäper hat sich um die grafische Umsetzung der beim großen Bilderwettbewerb eingereichten Vorschläge gekümmert.
Freuen sich über die gelungene Sponsoring-Aktion: Roland Klein, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Münsterland Ost, Bürgermeister Carsten Grawunder, Künstlerin Gisela Schäper, Heike Kettner, Vorsitzende des Vereins „Sonnenstrahl“, sowie Ralf Rademacker von der Firma „Metallmacher“, die die Bankgestelle hergestellt hat. Gisela Schäper hat sich um die grafische Umsetzung der beim großen Bilderwettbewerb eingereichten Vorschläge gekümmert. Foto: -sibe-

Ein Segelboot schippert bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein über den rauschenden Ozean. Eine Familie taucht, planscht und schwimmt im kühlen Nass. Und mehrere Schwimmer ziehen gemütlich ihre Bahnen: Bilder wie diese sind seit Kurzem auf den Rückenlehnen der neuen Bänke im Erlbad zu bestaunen. Grund genug für den Verein „Sonnenstrahl“ als Initiator dieser ungewöhnlichen Idee, zu einem kleinen Sektempfang einzuladen, bei dem neben den vielen Hobby-Künstlern auch die Sponsoren ins Freibad gekommen waren.

„Das Schönste ist, dass ,Sonnenstrahl‘ im wahrsten Sinne des Wortes heute Programm ist“, spielte Heike Kettner, Vorsitzende des Vereins, in ihrer Begrüßung auf das herrliche Wetter an. „Das haben wir uns gewünscht, damit wir sie mit den Bänken und Motiven noch besser beeindrucken können.“

Das Projekt, das seit 2016 läuft und noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll, sei Dank der Beteiligung der Bürger ein voller Erfolg. „Das Freibad ist ein sehr wichtiger Punkt für Drensteinfurt. Schön, dass sie alle mitgemacht haben“, bedankte sich Kettner bei allen Beteiligten für die zahlreichen bunten Hingucker.

Bürgermeister Carsten Grawunder bezeichnete das Projekt in seiner kurzen Ansprache als „gutes Bild für bürgerschaftliches Engagement in Drensteinfurt“ und freute sich darüber, dass sich so viele Stewwerter dafür eingesetzt hätten, die Stadt noch attraktiver und schöner zu machen. „Dafür danke ich ihnen im Namen der Stadt“, bemerkte er. Der Stadt sei es sehr wichtig, betonte der Bürgermeister, das Drensteinfurter Freibad noch viele Jahre betreiben zu können.

Danach machten sich die eingeladenen Gäste auf Erkundungstour durch das Freibad. „Wo steht die von mir gestaltete Bank?“, war für viele die beherrschende Frage. Falls jemand sein gestaltetes Motiv – die Bilder stammen aus einem Kunstwettbewerb, der im vergangenen Jahr durchgeführt worden war – nicht finden konnte, läge das laut Heike Kettner daran, dass erst 15 von insgesamt 25 Motiv-Bänken fertig sind. „Für die restlichen zehn suchen wir noch Sponsoren“, erklärte sie. Wenn sich diese bis August nicht gefunden hätten, sollen die Sparkassen-Stiftung, der Verein „Sonnenstrahl“ und die Stadt Drensteinfurt die Kosten für die restlichen Bänke übernehmen. Eine komplette Bank koste rund 1000 Euro. Aber es sei auch möglich, nur die Kosten für die Lehne (400 Euro) oder das Bankgestell (600 Euro) zu übernehmen.

Die alten blauen Bänke, die bislang im Erlbad standen, sind übrigens für 100 Euro käuflich zu erwerben. Interessenten könnten sich bei Schwimmmeister Andreas Willuweit melden. „Das durch den Verkauf gewonnene Geld wird der Finanzierung der restlichen neuen Bänke zugute kommen“, versicherte Sportamtsleiter Gregor Stiefel.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5739688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Im Streit zugestochen
Symbolbild 
Nachrichten-Ticker