Team sucht Verstärkung
Von Senioren für Senioren

Drensteinfurt -

Im Jahr 2011 wurde das Seniorennetzwerk gegründet. Mit Erfolg, haben sich die Angebote doch in den vergangenen sieben Jahren fest etabliert. Nun sucht das Team Verstärkung.

Samstag, 19.05.2018, 00:05 Uhr

Das Seniorenfrühstück hat mittlerweile bei vielen älteren Drensteinfurtern einen festen Platz im Kalender gefunden. Das Team freut sich nun über weitere Unterstützung.
Das Seniorenfrühstück hat mittlerweile bei vielen älteren Drensteinfurtern einen festen Platz im Kalender gefunden. Das Team freut sich nun über weitere Unterstützung. Foto: Seniorennetzwerk

Von Senioren für Senioren: Unter diesem Motto ist das Seniorennetzwerk im Jahr 2011 Jahren an den Start gegangen. Mit Erfolg, denn Angebote wie das Frühstück im Kulturbahnhof, der Senioren-Mittagstisch, das Erzählcafé und das Seniorenhandwerkerangebot haben sich in den vergangenen sieben Jahren fest etabliert. Doch von alleine funktioniert das alles natürlich nicht. „Um diese Angebote auch künftig fortführen und weiteren Interessenten anbieten zu können, sucht das Seniorennetzwerk nach weiteren Menschen, die aktiv mitwirken möchten“, erklärt Sprecher Reinhard Stephan.

Beim wöchentlichen Frühstück am Dienstagmorgen um 9 Uhr im Kulturbahnhof, das von der Frühstücksgruppe vorbereitet wird, herrsche stets gute Stimmung. „Die Einen freuen sich über das leckere Frühstück und das Treffen mit Freunden. Und die Anderen freuen sich über die Freude, die sie bereitet haben. Es geht lebhaft zu, und es wird viel gelacht“, berichtet Stephan. Ergänzt werde das Angebot durch das eine oder andere „Themenfrühstück“, bei dem es etwa zu Ostern, im Sommer oder im Advent besondere Überraschungen gebe.

Jeden dritten Mittwoch im Monat wird zudem in der Alten Küsterei von ehrenamtlich tätigen Seniorinnen unter dem Titel „Pottkieker“ ein Mittagstisch angeboten. „Schon die Dekoration der Tische lässt die Gäste ins Schwärmen kommen. Hier besteht die Gelegenheit, bei einem vorzüglichen Essen gemütlich zusammenzusitzen und zu klönen, etwas Neues zu erfahren und sich zu verabreden“, so Stephan.

Am ersten Freitag im Monat sind Senioren jeweils von 15 bis 17 Uhr ins Café Franke eingeladen, um bei Kaffee und Kuchen Erfahrungen des Lebens auszutauschen oder sich über das tägliche Leben in Drensteinfurt zu unterhalten. Ferner werde interessierten Senioren die Möglichkeit geboten, in einer kleinen Gruppe – frei von Regeln und Vorgaben – zu malen oder anderweitig kreativ tätig zu sein. „Auch helfen wir bei kleinen Reparaturen im Haushalt und übernehmen Arbeiten, die so geringfügig sind, dass man keinen Handwerksbetrieb beauftragen würde. Nur die Materialkosten sind selbst zu tragen“, erklärt der Netzwerkmitbegründer.

Der Jahresausflug für die ehrenamtlichen Mitarbeiter und – sofern noch Plätze frei – für die Senioren sei ein echter Höhepunkt des Jahres. „Mit dem Bus wird ein interessanter Ort in der näheren Umgebung angefahren und besichtigt. Beim gemütlichen Kaffeetrinken entwickeln sich interessante Gespräche“, so Stephan. In diesem Jahr geht es zur Freilichtbühne in Heessen.

Ein weiterer Jahreshöhepunkt sei der bunte Herbstnachmittag in der Alten Post mit einem besonderen Programm. In diesem Jahr ist ein Oktoberfest geplant. „Bei allen Veranstaltungen sind auch neue Gäste immer herzlich willkommen“, betont Reinhard Stephan.

Eine wichtige Aufgabe sieht das Seniorennetzwerk in der Seniorenberatung. Dafür ist das Seniorenbüro als Anlaufstelle gedacht. Zu erreichen ist es dienstags von 9 bis 10.30 Uhr während des Seniorenfrühstücks im Kulturbahnhof persönlich oder unter ✆ 99 37 95.

„Sie können sich vorstellen, uns bei diesen oder weiteren Angeboten oder bei Organisationsaufgaben zu unterstützen? Dann setzen Sie sich mit dem Seniorenbüro in Verbindung. Ein besonderer Frühstücksstammtisch erwartet Sie dort“, hofft Stephan auf weitere Mitstreiter, die sich und anderen durch ihr Engagement eine Freude bereiten wollen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5749310?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F127%2F
Schlaft euch aus!
Sollte nicht zu kurz kommen: Im Schlaf regeneriert sich der Körper.
Nachrichten-Ticker