Raiffeisen Warengenossenschaft tagt
Landwirte kündigen RWGV

Alverskirchen -

Die Raiffeisen Warengenossenschaft Albersloh-Everswinkel entwickelt sich stabil. Im Rahmen der Generalversammlung in der Gaststätte Strohbücker legte der Vorstand die Geschäftszahlen vor.

Freitag, 01.07.2016, 05:07 Uhr

Bestens besucht war die Raiffeisen-Versammlung. Offiziell verabschiedet wurde der langjährige stellvertretende Vorsitzende Paul Breul (2.v.l.) von Martin Homann-Niehoff, Bernhard Rotthege und Wolfgang Take.
Bestens besucht war die Raiffeisen-Versammlung. Offiziell verabschiedet wurde der langjährige stellvertretende Vorsitzende Paul Breul (2.v.l.) von Martin Homann-Niehoff, Bernhard Rotthege und Wolfgang Take. Foto: Irmler

„Wir haben für das Jahr 2015 ein vom Preisverfall, Wettbewerbsdruck und steigenden Kosten geprägtes Ergebnis erzielt“, befand der Vorstandsvorsitzende Bernhard Rotthege . „Die wirtschaftliche Lage deutscher Landwirte hat sich deutlich verschlechtert“, so Rotthege mit Verweis etwa auf die Auswirkungen des Russland-Embargos. „Unsere Landwirte brauchen Profis an ihrer Seite. Die haben wir. Wir legen großen Wert auf Aus- und Weiterbildung.“

Ähnlich äußerte sich Geschäftsführer Wolfgang Take . „Das Geschäftsjahr 2015 war für die Genossenschaft eine Herausforderung. Insbesondere die niedrigen Energie- und Getreidepreise, sowie die schwache Erlössituation in der Landwirtschaft haben sich ausgewirkt.“ Rein mengenmäßig hätten jedoch alle landwirtschaftlichen Tätigkeitsfelder zugelegt. Im Bereich Einzelhandel erzielte man ein Umsatzplus von fünf Prozent. Der Gesamtumsatz betrug rund 22 Millionen Euro, wie der Vorstand vor rund 100 Teilnehmern bekanntgab. Einstimmig folgte die Versammlung dessen Vorschlag, den Jahresüberschuss zur Stärkung der Rücklagen zu verwenden. Ferner kündigte man eine dreiprozentige Dividende für die Mitglieder an.

Bei den Aufsichtsratswahlen wurden Martin Homann-Niehoff und Carl Niehues einstimmig wiedergewählt, Christoph Gerd-Holling und Markus Schulze Roberg wurden als zusätzliche Mitglieder in das Gremium gewählt. Verabschiedet wurde dagegen Paul Breul, der nach insgesamt 27-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit in den Ruhestand ging.

Für Diskussionen sorgte hingegen die vom Vorstand bereits vorgenommene Kündigung der Mitgliedschaft im RWGV (Rheinisch-westfälischer Genossenschaftsverband). Nun sollte die Versammlung diesen Schritt bestätigen und einer nötigen Satzungsänderung zustimmen. Man wolle die Aufgabe der Betriebsprüfungen stattdessen dem 2014 gegründeten RVWL (Raiffeisenverband Westfalen-Lippe) übertragen. Das dafür nötige Prüfungsrecht werde dem RVWL bald erteilt, betonte Take. Für den RWGV, der bisher derartige Prüfungen vorgenommen hatte, sprach Bereichsleiter Martin Heinz. Manches Mitglied hinterfragte den Sinn des Schrittes. Nach kurzer Diskussion bestätigte die Mehrheit – bei einigen Gegenstimmen und Enthaltungen – sowohl die Kündigung, als auch die vorgesehene Satzungsänderung.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4122522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F4852393%2F4852399%2F
Sonne und 30 Grad im Münsterland
Wetter am Wochenende: Sonne und 30 Grad im Münsterland
Nachrichten-Ticker