Sa., 18.03.2017

Mit dem Kulturmix „Bühne frei!“ am Donnerstag in den Frühling starten Jung und erfolgreich

Schon preisgekrönt sind die jungen Musiker Kai Bukov, Magdalena Schipp, Sainab Totonji sowie Aaron Schröer – zu hören bei „Bühne frei!“ am kommenden Donnerstag (23. März).

Schon preisgekrönt sind die jungen Musiker Kai Bukov, Magdalena Schipp, Sainab Totonji sowie Aaron Schröer – zu hören bei „Bühne frei!“ am kommenden Donnerstag (23. März). Foto: Kulturkreis

Everswinkel - 

Der Frühling ist endlich da, belebt die Natur und alle Geister, und nach der Winterpause startet nun auch das Team „Bühne frei!“ am Donnerstag (23. März) mit der ersten diesjährigen Ausgabe der Kult(ur)reihe in die neue Saison. „Alle Besucher dürfen sich auf einen wieder einmal mit mitreißenden Programmpunkten gespickten Abend freuen“, versprechen die Organisatoren.

Diesmal liegt ein Schwerpunkt auf der Jugend, was das Kulturkreis-Team besonders freut. Wie beinahe immer spielt die Musik auch an diesem Abend eine wichtige Rolle. Den Beginn macht allerdings die jüngste Teilnehmerin mit dem Vortragen eigener Texte. Kea van Os ist erst zwölf Jahre alt und dennoch keinesfalls unerfahren im Umgang mit dem Mikrofon. Über ihr großes Hobby, das Lesen, gelangte sie zum Schreiben eigener Geschichten. Damit nicht genug: sie vertont sie anschließend sogar im kleinen Heim-Tonstudio zu Hause.

Viel älter sind die nächsten Akteure auf der Bühne nicht – und dennoch bereits preisgekrönt. 2016 erreichten die erst 15 bzw. 16 Jahre alten Musiker beim Regionalwettbewerb von „Jugend Musiziert“ mit 24 Zählern die volle Punktzahl, gewannen so den 1. Preis und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Kai Bukov an der 1. Violine, Magdalena Schipp an der 2. Violine, Sainab Totonji an der Viola sowie Aaron Schröer am Violoncello werden Stücke von Ludwig van Beethoven, Alexander Borodin und Astor Piazolla vortragen.

Mit gefühlvollen Balladen gastiert anschließend die erst jüngst gegründete Everswinkeler Band „Only In Between“. Das Besondere an diesem Trio ist die Tatsache, dass mit den drei Musizierenden Sandra Batkowski (Gesang), Thomas Kraß (Klavier) und Christian Schmölzing (Gitarre, Kontrabass) gleichzeitig auch die Komponisten und Texter der Songs auf dem Bühnenboden stehen werden.

Joschka Brings macht „das, was traurige Jungs mit Gitarre halt so machen“. Seit er 15 Jahre alt geworden ist, schreibt er Songs über Liebe, mal fröhlich, oft melancholisch, spielt Instrumente und singt leise dazu. Für ihn zählt vor allem eins: durch die Musik Gefühle und Atmosphäre zu erzeugen und seine Auftritte für alle Beteiligten zu einem emotionalen Moment zu machen, an den man sich gerne zurück erinnert.

Abgerundet wird der Kleinkunstabend schließlich von Thommy Rosenkranz. Alles begann – ganz klassisch – mit dem Klavier, erst später entwickelte sich dann die Leidenschaft zur Akustik-Gitarre. Dann aber packte sie den Paderborner mit aller Macht. Er hat nicht nur ganz neu arrangierte Coversongs im Programm, sondern präsentiert auch Eigenkompositionen, gewürzt mit Einflüssen aus Blues, Jazz, Funk und Country, virtuose Fingerbrecher vom Feinsten.

Wie immer ist der Eintritt frei, Einlass im Gasthof Diepenbrock ist ab 19 Uhr. Alle Informationen sind auch im Internet auf der Homepage zu finden:  

Leserkommentare

Google-Anzeigen

kfzmarkt.ms Anzeigen

Autos, Motorräder, Wohnmobile und Nutzfahrzeuge aus Ihrer Region

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4709147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F