Di., 23.06.2015

Sportfest des SC DJK Beste Werbung für den Sport

Keine leichte Aufgabe hatten die Torhüter auf dem wackeligen „Goal-Keeper“.

Keine leichte Aufgabe hatten die Torhüter auf dem wackeligen „Goal-Keeper“. Foto: Wehmeyer

Everswinkel - 

Alles hätte so schön sein können. Das Sportfest des SC DJK wurde erstmals in das Vitusfest integriert, das damit um eine weitere Attraktion bereichert wurde. Der Kirchplatz bot eine einladende Atmosphäre. Die aufgebauten Mitmachaktionen luden zum unterhaltsamen Verweilen ein.

Von Günther Wehmeyer

Die ersten Spiel- und Sportgeräte wurden gleich zu Beginn schon in Beschlag genommen. Dazu gehörte der „Goalkeeper“ von der „Schalke Sozial-Event Tour“, das Trampolin, die Spielgeräte von „DJK on Tour“, das Schnupper-Tennis und die Kleinkind-Spielzone.

Auch die Mädchen in der Schminkecke freuten sich über reges Interesse. Und auch das Torwandschießen begann mit einem verheißungsvollen Auftakt. Wäre da nicht der angekündigte Regen gewesen. Und der sorgenvolle Blick in den Himmel war berechtigt. Denn um 14.30 Uhr öffnete der Himmel seine Schleusen und schloss sie erst wieder fast zwei Stunden später. Klar, dass der Kirchplatz sofort wie leer gefegt wirkte. In weiser Voraussicht waren einige der Sportangebote von den Organisatoren in Zelten untergebracht, sonst hätte der Regen noch schlimmere Auswirkungen auf das Geschehen gehabt. Und so boten der Tisch-Kicker, der Schießstand, das Dart-Turnier und die Tischtennis-Platte bei einigen Unentwegten die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung. Vom Wetter nicht beeinträchtigt waren die Turmbesteigungen der St. Magnus-Kirche unter der Führung von Bernd Henrichs und das Chi-Gong-Angebot von Hannelie Jestädt im Heimathaus.

Nicht vom Regen haben sich die Zuschauer vor der großen Show-Bühne abhalten lassen. Die wurde ab 15 Uhr von den Gruppen des Sportvereins in Beschlag genommen. Weil jede Gruppe offenbar ihre eigene Fangemeinde mitgebracht hatte, war vor der Bühne auch richtig etwas los.

Die SC DJK-Tanzgruppen „Missies“ und „Move it“, „Crash-Crew“ und „X-Ecution“ versprühten bei ihren Auftritten ihren jugendlichen Charme. Mit Spannung erwartet wurde die Vorführung der Frauen, die sich der neuen Sportart „Fit4Drums“ verschrieben haben. „Das hier wird keine Tanzvorführung, sondern hier sehen sie gleich richtigen Sport“, versprach Trainerin Heike Rolle. Dieser Erläuterung hätte es eigentlich nicht bedurft, denn die zehn Akteure gaben wirklich alles. Unter vollem Körpereinsatz ließen sie im Einklang mit der mitreißenden Musik die Schlagstöcke auf Trommeln und durch die Luft wirbeln, sodass die Begeisterung schnell auf das Publikum übersprang.

Über den Nachmittag hinweg wurden die Ergebnisse beim Dart-Werfen, beim Schießen und an der Torwand festgehalten. Für die Gewinner gab es Geldpreise. Martin Nieße, Frederik Isselhorst und Philipp Wißen lautete die Reihenfolge beim Dart-Werfen. Silke Gölke gewann das Schießen mit dem Laser-Gewehr, gefolgt von Frauke Blank und Janine Ostlining. Die besten Torwandschützen waren Lukas Rempel, Andreas Werk und Klaus Kerkhoff.

Leserkommentare

Google-Anzeigen
Anzeige

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3343083?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F128%2F