Do., 30.03.2017

Versammlung des Hospizkreises Ein Jahr mit Turbulenzen

Dr. Beate Derakshani und Rita Busch (4. und 6.v.l.) wurden von den Vorstandsmitgliedern Gisela Kronenberg, Helga Löchte, Daniela Kunkemöller, Anita König, Kerstin Holtmann und Winfried Mersch (v.l.) verabschiedet.

Dr. Beate Derakshani und Rita Busch (4. und 6.v.l.) wurden von den Vorstandsmitgliedern Gisela Kronenberg, Helga Löchte, Daniela Kunkemöller, Anita König, Kerstin Holtmann und Winfried Mersch (v.l.) verabschiedet. Foto: Anne Reinker

Ostbevern - 

Auf ereignisreiche zwölf Monate hat der Hospizkreis bei seiner Jahresversammlung zurückgeblickt. ein großes Problem sei „mit Bravour“ gelöst worden.

Von Anne Reinker

Viel Arbeit liegt hinter, aber ebenso auch vor den Aktiven des Hospizkreises: Die Zahl der Sterbebegleitungen ist gleichbleibend hoch, das Angebot des Trauercafés gut angenommen, und einige Veränderungen haben dazu beigetragen, dass vor allem die Arbeit für den Vorstand umfangreich war. Zur Sprache gebracht wurden die Themen bei der Jahresversammlung der Vereinigung am Dienstagabend.

„Es war ein Jahr mit Turbulenzen“, sagte die Vorsitzende Daniela Kunkemöller. Man habe sich unter anderem auf die Suche nach einer neuen Koordinatorin für die Sterbebegleitung machen müssen. Kunkemöller sprach Kerstin Thormann ihren Dank aus, da sie diesen offenen Tätigkeitsbereich „mit Bravour“ aufgefangen habe. Auch im Team des Trauercafés habe es einen Wechsel gegeben. Neu dabei sind nun Margot Köckemann und Mechthild Högemann.

Im Weiteren sprach Daniela Kunkemöller den Kooperationsvertrag mit dem Haus Glandorf an und berichtete von Fortbildungsangeboten für die Aktiven. In der Upkammer der Altenbegegnungsstätte richtete man jüngst eine Bibliothek für die interessierten Mitglieder ein. Diese ist mit Fachliteratur und unterstützendem Material für die Begleitungen gefüllt. Die Nachfrage an der regelmäßigen Sprechstunde möchte Daniela Kunkemöller noch etwas voranbringen. Geöffnet ist sie mittwochs von 18 bis 19 Uhr in der Upkammer und für alle Interessierten offen, die zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und weiteren Themen Fragen haben.

Über die Sterbebegleitungen berichtete Kerstin Thormann. So haben die Ehrenamtlichen im letzten Jahr 25 schwer kranke Menschen begleitet. Dafür standen dem Hospizkreis 24 Aktive zur Verfügung.

Im Verlauf der Wahlen übernahm Helga Löchte das Amt der zweiten Vorsitzenden von Dr. Beate Derakshani. „Deine ruhige und klare Art wird mir fehlen“, lobte Daniela Kunkemöller die über 16-jährige Einsatzbereitschaft im Hospizkreis. Ebenfalls verabschiedet wurde Beisitzer Rita Busch. „Du hast viele Ideen eingebracht und uns immer sehr aktiv unterstützt“, sagte die Vorsitzende. Neben Anita König und Kerstin Holtmann ist nun auch Gisela Kronenberg als Beisitzer dabei. Adelheid Wanke bestätigten die Anwesenden in ihrem Amt als Kassiererin. Winfried Mersch kündigte an, im nächsten Jahr seine Verantwortung als Schriftführer abgeben zu wollen.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Mitglieder eine Gastrednerin begrüßen. Ingrid Fahlhaus vom Verein „Sternenland“ sprach über die Arbeit mit trauernden Kindern.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

  • Realschulrektor/in

    Schule, Universität, Aus- & Weiterbildung, Warendorf, Deutschland

  • Werkzeugmechaniker m/w

    Feinwerk- & Werkzeugtechnik, Otto-Diehls-Straße 11, 48291 Telgte, Deutschland

  • Berufskraftfahrer/in

    LKW- & Omnibusführung, Ochtrup, Deutschland

  • Mitarbeiter/in

    Medizinische & medizinisch-technische Assistenz, Hammer Straße 89, 48153 Münster,

  • Referent/in

    Pädagogik & Sozialarbeit, Weißenburgstraße 60-64, 48151 Münster, Deutschland

  • Auslieferungsfahrer m/w

    Auslieferung, Kurierdienst & Taxi, Otto-Diehls-Straße 11, 48291 Telgte, Deutschland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4735632?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F4852428%2F4852429%2F