Fr., 19.05.2017

Gedichte machen nachdenklich „Zitterspiegel“: Das Leben erkennen

Stig Toftgaard Andersen (l.) und der Lyriker Søren Ulrik Thomsen lasen aus dem Werk „Zitterspiegel“.

Stig Toftgaard Andersen (l.) und der Lyriker Søren Ulrik Thomsen lasen aus dem Werk „Zitterspiegel“. Foto: Reinker

Ostbevern - 

Der dänische Dichter Søren Ulrik Thomsen war zu Gast im Bischöflichen Gymnasium.

Von Anne Reinker

„Ihr werdet euch sicherlich in einigen Gedichten wiedererkennen, es sind Themen, die euch in eurem Leben noch begegnen werden“, war sich Dr. Michael Bähr bei der gestrigen Lesung im Rittersaal der Loburg sicher. Begrüßen konnte der Lehrer des Collegium Johanneum den in Dänemark sehr bekannten Dichter Søren Ulrik Thomsen sowie als Dolmetscher Stig Toftgaard Andersen vom Institut für Nordische Philologie in Münster.

Der Lyriker Thomsen las für die Zehnt- und Elftklässler aus seinem Werk „Zitterspiegel“. Geprägt von der Endlichkeit des Lebens und seiner Trauer, aber auch von Sentimentalitäten und einem Funken Hoffnung werden die recht gut verständlichen Gedichte sicherlich den einen oder anderen zum Nachdenken bewegt haben.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4856231?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F