So., 15.10.2017

Faires Kochen Kochspaß mit fairen Produkten

Spaß, Kochkunst und Fairness verbanden die Teilnehmer beim gemeinsamen Kochen.

Spaß, Kochkunst und Fairness verbanden die Teilnehmer beim gemeinsamen Kochen. Foto: -rei-

Ostbevern - 

Immer mehr Menschen greifen auf fair gehandelte Lebensmittel zurück. Das berichtete Organisatorin Kristin Duwenbeck beim „fairen Kochen“, zu dem sich wieder viele Interessierte eingefunden hatten, die neugierig auf neue Speisen waren. Organisiert wurde der gemeinsame Kochabend vom Eine-Welt-Laden.

Von Anne Reinker

Das Bedürfnis, sich mit fair gehandelten Lebensmitteln zu versorgen, wächst. Das erklärte Kristin Duwenbeck beim „fairen Kochen“ am Freitagabend. Organisiert wurde die Aktion zum mittlerweile vierten Mal vom Eine-Welt-Laden. Ob aus dem Bewusstsein für die Erzeugnisse aus fernen Ländern, das Interesse an unbekannten Lebensmitteln oder die Neugier auf neue Rezepte: Es war auch die Lust am gemeinsamen Tun, das die Teilnehmer in die Küche des Edith-Stein-Hauses lockte.

Die Hobbyköche rollten Teig aus, schnippelten Gemüse und rührten in den Töpfen. Für die geplante Speisefolge gab es für die 17 Besucher viel zu tun, denn mit Manakish, einer arabischen Variante der Pizza, einem orientalischem Datteldip, Blumenkohl-Orangensuppe, Kräuterbratlingen, einem Kürbisgericht und Nusscreme mit Mangostreifen stand einiges auf dem Speiseplan. Dafür bedienten sich die Teilnehmer etwa von der palästinensischen Gewürzmischung Za`tar, rotem Quinoa aus Bolivien und Orangensaft aus Brasilien. Die meisten der benötigten Lebensmitteln stammten aus dem fairen Handel oder aus der Region.

Die Nachfrage an den Erzeugnissen aus dem Ausland, für deren Produktion Arbeiter mit gerechten Löhnen bezahlt werden, steigt. „Es liegt vermutlich daran, dass die Menschen mehr Wert auf die Nachhaltigkeit legen und sich die Wahrnehmung zum Positiven geändert hat“, meinte Kristin Duwenbeck. Und es gebe mittlerweile eine große Fülle von fair gehandelten Produkten. Die Dauerbrenner dabei sind Kaffee und Tee, aber neben vielem anderen gehören auch Weingummi und Nussnougatcreme zum Sortiment.

Organisiert wurde die Aktion von Magdalena van Teeffelen. „Wir möchten damit auf die Vielfalt der fairen Produkte hinweisen und auch ein wenig Werbung für den Eine-Welt-Laden machen“, sagte sie. Und zudem sei es ja auch mal schön, etwas ganz anderes zu essen.

Letztes Mal war er noch ein „Mitgeschleppter“, dieses Mal ergriff er die Initiative zur Teilnahme: Mit Hermann Eilers stellte sich auch ein Mann an die Rührschüssel. „Das Kochen hat beim letzten Mal viel Spaß gemacht. Und es hat gut geschmeckt. Ich lege Wert auf fair gehandelte Produkte und dass die Leute für ihre Arbeit auch gerecht bezahlt werden“, sagte er.

Die Resultate des Kochens bekamen die Teilnehmer am Ende auf den Teller.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5223360?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F