Mo., 16.10.2017

Autorenlesung in Ostbevern Knochenjagd im Mittelalter

Dirk Husemann las auf Einladung von Ostbevern Kultur aus seinem Buch „Die Eispiraten“ vor.

Dirk Husemann las auf Einladung von Ostbevern Kultur aus seinem Buch „Die Eispiraten“ vor. Foto: Düring

Ostbevern - 

Dirk Husemann las auf Einladung von Ostbevern Kultur aus seinem Buch „Die Eispiraten“ vor.

Speiseeis – was für uns heutzutage eine Selbstverständlichkeit ist, war für die Menschen des frühen Mittelalters eine Kostbarkeit, die sich nur Reiche und Adlige leisten konnten. Denn das Eis dafür musste mühsam und vor allem schnell von vereisten Berghängen in die Städte gebracht werden. Diese Aufgabe übernimmt im Roman „Die Eispiraten“ von Dirk Husemann der Wikinger Alrik mit seinem Drachenboot.

Im Jahre 828 schaffen Alrik und seine Mannschaft Schiffsladungen voll Eis vom Ätna an die Adria. Vom Dogen von Venedig erhalten sie jedoch den Auftrag, die Gebeine des heiligen Markus aus Alexandria herauszuschmuggeln und in die Lagunenstadt zu bringen. Doch ein Heiliger ist weit schwieriger zu beschaffen als Eis von einem Vulkan.

Am Freitagabend stellte der in Ostbevern lebende Historiker und Autor Dirk Husemann auf Einladung von Ostbevern Kultur seinen bereits dritten historischen Roman im Rahmen einer Autorenlesung in der Bever-Buchhandlung vor rund 30 interessierten Zuhörern vor. Husemann erweckte dabei vergessene Geschichte zum Leben und verknüpfte gekonnt historische Fakten und die verschlungenen Erzählstränge seines Romans zu einer rasante Knochenjagd im Mittelalter. Außerdem ging er bei der spannenden Lesung auch auf die geschichtlichen Hintergründe der Romanhandlung ein, die er fachkundig und mit reichlich Witz zu präsentieren wusste.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5226833?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F