So., 12.11.2017

 UniJAZZity in Ostbevern Viel los auf der Bühne

Cool, dynamisch, musikalisch innovativ: UniJAZZity, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland hat sich in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen gemacht.

Cool, dynamisch, musikalisch innovativ: UniJAZZity, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland hat sich in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen gemacht. Foto: privat

Ostbevern - 

Cool, dynamisch, musikalisch innovativ: UniJAZZity, das Jugend-Jazz-Orchester Münsterland hat sich in der Musikszene einen ausgezeichneten Namen gemacht und spielt am 16. November 2017 in der Aula der Loburg auf.

UniJAZZity, die junge Bigband steht für varianten- und temporeichen Jazz quer durch die verschiedenen Jazzstile und Epochen – vom klassischen Bigband-Sound der 1950er Jahre über lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu feinfühligen Balladen. Am Donnerstag, 16. November, treten sie in der Aula der Loburg auf.

Mit dem WDR-Jazzpreis wurde „UniJAZZity“ 2016 mit einen der begehrtesten Musikpreise in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Eine Fachjury, der Jazzmusiker und Jazzkritiker sowie die Jazz-Redaktion von WDR 3 angehören, würdigte damit die hervorragende Entwicklung der auf dem Kulturgut Haus Nottbeck im westfälischen Oelde angesiedelten Bigband. Unter der Leitung des Jazztrompeters Christian Kappe hat sich das aus Jugendlichen zwischen elf und 17 Jahren bestehende Ensemble seit seiner Gründung im Jahre 2009 ein breit angelegtes Repertoire zwischen Swing, modernem Jazz, Latin und Pop erarbeitet, mit dem es sein Publikum bei Konzerten im Münsterland und darüber hinaus regelmäßig begeistert.

Durch die Dynamik und mitreißende Spielfreude sowie vor allem durch seinen charakteristischen Klang, der in seiner Eigenständigkeit für diese Altersgruppe außergewöhnlich ist, wurden zahlreiche Veranstalter auf das junge Jazz-Ensemble aufmerksam. So gastierte UniJAZZity bereits in der Essener Philharmonie, im münsterschen Friedenssaal des historischen Rathauses, bei der Verleihung des Annette-von-Droste-Hülshoff-Preises an Jürgen Banscherus und beim im WDR-Jazzfest 2016 im Stadttheater Münster. Hinzu kamen Konzertauftritte in zahlreichen Jazzclubs, im Rahmen von Musikfestivals („Münsterland Festival“ und „Trompetenbaum & Geigenfeige“) sowie bei Stadt- und Kirchenfesten wie dem „Bördetag“ in Soest oder der „Nacht der offenen Kirchen“ in Ibbenbüren.

Im Rahmen des „Münsterland Festivals“ gab UniJAZZity Gemeinschaftskonzerte mit Jazzgrößen wie dem Masha Bijlsma Quartet und dem britischen Jazz-Duo Jason Yarde und Andrew McCormack. Es folgten eine Zusammenarbeit mit dem Vibraphonisten der „Götz Alsmann Band“, Altfrid Maria Sicking, und als Konzert-Highlights die gemeinsamen Auftritte mit Götz Alsmann in der Kulturscheune Walstedde und mit Stefan Bauers international besetzter Band „Voyage“ im Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde.

Die fruchtbare Zusammenarbeit mit bekannten Jazz-Musikern ist nicht nur für die junge Bigband ein Gewinn, sie ist auch Ausweis der hohen Akzeptanz, über die UniJAZZity in der Jazzszene inzwischen verfügt.

Karten für Schüler gibt es zum Preis von fünf Euro und zehn Euro für Erwachsene in der Bever- Buchhandlung und bei Spielwaren Löwenzahn sowie an der Abendkasse.

Das Jugend-Jazz-Orchester-Münsterland, unter der Leitung von Christian Kappe, tritt am Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr in der Aula der Loburg auf.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

flohmarkt.ms Anzeigen

Schnäppchen und Angebote aus Ihrer Umgebung

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5283839?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F129%2F