Fr., 02.12.2016

Aktion der Firma BauschLinnemann Während der Arbeit Blut spenden

Verdiente Stärkung: Kantinenchefin Julia Vinke (stehend) versorgt Nadine Tarner, Bernd Storck (66-facher Blutspender) und Markus Hagedorn (41 Spenden) mit Essen und Getränken.

Verdiente Stärkung: Kantinenchefin Julia Vinke (stehend) versorgt Nadine Tarner, Bernd Storck (66-facher Blutspender) und Markus Hagedorn (41 Spenden) mit Essen und Getränken. Foto: Lieber

Sassenberg - 

Bernd Storck und Markus Hagedorn genießen Bockwurst mit Kartoffelsalat. Julia Vinke, Kantinenchefin bei BauschLinnemann, hatte das Essen mit Liebe zubereitet. Denn die Mitarbeiter haben sich diese Stärkung redlich verdient. Schließlich hatten sie kurz zuvor einen halben Liter Blut gespendet und mussten wieder zu Kräften kommen.

Von Ulrich Lieber

Bereits zum dritten Mal gab es die Blutspendeaktion bei BauschLinnemann. Burkhard Ruhe, Leiter des Sassenberger DRK und Mitarbeiter des Sassenberger Unternehmens, hatte die Idee zu dieser Aktion. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitswesens, bei dem unter anderem auch gesundes Essen oder Rückentraining im Laufe des Jahres angeboten wird, wurde der Vorschlag gerne aufgenommen. Betriebsrat Thomas Stockhausen war damals sofort begeister und half, die Idee umzusetzen.

In diesem Jahr gab es aber eine Neuerung, denn während in den vergangenen Jahren Räumlichkeiten des Betriebes genutzt wurden, kam diesmal das Blutspendemobil aufs Firmengelände. „Die Räume standen nicht mehr zur Verfügung, und so ist auch die Umsetzung leichter“, sagt Burkhard Ruhe. Im Mobil sind alle Vorkehrungen getroffen und alle notwendigen Utensilien vorhanden, die sonst immer erst in die Räume transportiert werden mussten. Und auch die anschließende Versorgung durch die Kantine ist deutlich einfacher, weil sie gleich nebenan ist.

Von den rund 330 Beschäftigten ließen sich am Donnerstag 55 Mitarbeiter den kostbaren Lebenssaft abzapfen. „Das ist eine stabile Zahl und fürs Blutspendeteam gut zu schaffen“, erklärte Ruhe. Alle 20 Minuten waren fünf Freiwillige im Blutspendemobil, so dass auch der Zeitplan gut eingehalten werden konnte.

„Für viele ist das passend, während der Arbeitszeit zum Spenden zu gehen“, sagte Thomas Stockhausen, der sich auch selbst in den Dienst der guten Sache stellte. Der Arbeitgeber BauschLinnemann spielt ebenfalls mit und unterstützt die gute Aktion. „Die Leute werden freigestellt, und so gewinnt man auch den einen oder anderen Erstspender, der sonst zu den anderen Zeiten nicht kommt“, weiß Burkhard Ruhe.

Der Termin ist mittlerweile schon fest in den Kalender der Firma BauschLinnemann integriert. Immer zum Jahresende wird Blut gespendet, und aufgrund der guten Erfahrung mit dem Mobil hat Burkhard Ruhe das Fahrzeug auch schon für das nächste Jahr angemeldet.

Für alle anderen Blutspender stehen im Dezember wieder zwei Termine an. Am 9. Dezember (Freitag) macht das Blutspendemobil des DRK an der Sekundarschule Halt, und am 16. Dezember (Freitag) wird es in Füchtorf an der Grundschule stehen.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4471512?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F