So., 10.09.2017

Gartenfestival Kunst und Handwerk

Bunte Blumen, so weit das Auge reicht: Die Besucher genossen die spätsommerliche Atmosphäre beim Gartenfestival rund um das Haus Harkotten.

Bunte Blumen, so weit das Auge reicht: Die Besucher genossen die spätsommerliche Atmosphäre beim Gartenfestival rund um das Haus Harkotten. Foto: Theresa Oertker

Füchtorf - 

Rund 90 Aussteller haben am Wochenende die Besucher des Gartenfestivals rund um Haus Harkotten begeistert. Es gab Inspirationen für Heim und Garten und Einblicke in das Herrenhaus.

Von Theresa Oertker

Die Veranstalter des Gartenfestivals auf Haus Harkotten haben auch für die achte Auflage des spätsommerlichen Events nicht zu viel versprochen und mit rund 90 Ausstellern den Geschmack zahlreicher Besucher getroffen. Trotz wiederkehrender Regenschauer flanierten Gartenliebhaber von Nah und Fern über das romantische Gelände.

Erneut präsentierten ausgewählte Aussteller Kunst – zum kaufen und zum genießen. In hellen Pagodenzelten erlebten die Besucher die Produktvielfalt für Heim und Garten und verbrachten ruhige, genussvolle Stunden auf Haus Harkotten. Kräuter für die Küche, individuelle Kunstobjekte und Skulpturen, eine Vielfalt von Schmuck, stilvolle Mode, Schönes für das Haus, Geschenkideen für Familie und Freunde und ein Meer aus Blumen boten viele spätsommerliche Eindrücke. Auch für das leibliche Wohl gab es reichlich Auswahl. Käse- und Wurstspezialitäten, Brotaufstriche, Liköre und Weine, Pralinen, aber auch frisches Gemüse gab es zu kaufen. Mit frisch gebackenem Kuchen und bei einer Tasse Kaffee lud die Terrasse vor dem Wappensaal zu einer Pause ein. B denei ersten Sonnenstrahlen waren schnell alle Plätze belegt. Auf dem gesamten Gelände fanden sich schöne Sitzgelegenheiten – nicht nur zum Entspannen, die Besucher konnten so auch das bunte Treiben auf sich wirken lassen, der Livemusik lauschen und die kulinarischen Angebote ausgiebig testen. Nur selbstverständlich, dass sich viele Einkaufstüten wie von alleine füllten, auch bei Else Leuthardt und Dieter Knaup-Leuthardt aus Bielefeld, die Geschenke für die Lieben Zuhause kauften.

Wie das Paar hatten viele Besucher einen weiteren Weg auf sich genommen und neben zahlreichen Ausstellern, waren viele Gäste zum wiederholten Male gekommen.

Neugierige Blicke wurden auch in das Herrenhaus geworfen. Da das Gartenfestival am Sonntag am Tag des offenen Denkmals stattfand, mussten keine Gebühren für die Führungen gezahlt werden.

Gartenfreunde dürfen sich bereits auf das nächste Highlight freuen, wenn mit der „Winterlust“ vom 10. bis 12. November Schönes für Haus und Garten im winterlichen und vorweihnachtlichen Ambiente des Hauses Harkotten präsentiert wird.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5138944?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F