Do., 14.09.2017

Neue Schülerlotsen eingewiesen Keine Angst vor schlechtem Wetter

Lassen sich die Laune nicht verderben: Theo Pier und Maria Erdmann mit den neuen Verkehrshelfern am Mühlenplatz.

Lassen sich die Laune nicht verderben: Theo Pier und Maria Erdmann mit den neuen Verkehrshelfern am Mühlenplatz. Foto: Ulrike von Brevern

Sassenberg - 

Ein Schönwetter-Job ist die Tätigkeit der Schülerlotsen wirklich nicht: Während sich am Mittwochmorgen die Ausläufer eines Orkantiefes nach Südschweden vorkämpften und dabei auch über Sassenberg kräftig wirbelten, mussten die neuen Verkehrshelfer der Johannesschule bei ihrer Einweisung an der Ampel am Mühlenplatz die Regenschirme gut festhalten.

Dennoch ist ihre Arbeit unverzichtbar, machte Verkehrssicherheitsberater Theo Pier bei der Einweisung erneut deutlich. Und in diesem Jahr konnten sich Koordinatorin Tanja Kolter und Schulleiterin Maria Erdmann sogar über besonders viele Freiwillige freuen.

Zehn Eltern hatten sich neu bereit erklärt, mit Warnweste und Winkerkelle den Schulweg der Grundschüler an Sassenbergs zentraler Ampel zu sichern.

Das ist dringend notwendig, denn es gebe durchaus Autos, die trotz der wartenden Kinder am Straßenrand auch bei „Rot“ noch über die Ampel fahren, warnte Verkehrssicherheitsberater Theo Pier.

„Nehmen sie Blickkontakt auf, ehe Sie sich auf die Straße stellen“, mahnte er eindringlich. Auch Fahrradfahrer sausen immer wieder an den wartenden Fußgängern vorbei, ohne auf die – an dieser Stelle auch für sie geltende – Ampel zu achten.

Insgesamt umfasst das Verkehrshelferteam derzeit zwölf Freiwillige. Wer sich, zum Beispiel als Rentner, vorstellen kann dazu zu stoßen, darf sich gerne noch bei der Schule melden, warb die Schulleiterin.

Leserkommentare

Google-Anzeigen

karriere.ms Anzeigen

Ihr Jobportal für unbefristete und befristete Stellenangebote aus dem Münsterland

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5147851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F