Lesen 2.0.
Junge Leseratten kennen sich gut mit Büchern aus

Füchtorf -

Früh übt sich: Kinder sollen erfahren, dass Lesen Spaß macht und dass Büchereien vielfältige Angebote für Wissen und Vergnügen bereithalten. Dafür gibt es den Bibliotheksführerschein. Und in Füchtorf gibt es jetzt 48 frisch gebackene Besitzer dieses Scheins.

Mittwoch, 14.03.2018, 17:03 Uhr

Mechthild Paschen (r.) freut sich über die neuen Bib-Fit-Teilnehmer.
Mechthild Paschen (r.) freut sich über die neuen Bib-Fit-Teilnehmer. Foto: Christopher Irmler

Wie funktioniert eigentlich eine Bücherei? Und wie kommt man an spannende Bücher? Diese und andere Fragen können 48 Mädchen und Jungen jetzt spielend leicht beantworten.

Sie haben nämlich seit Dienstag ihren ganz persönlichen Bibliotheksführerschein. Zum Abschluss des diesjährigen Bib-fit-Programms im katholischen Pfarrheim überreichte ihnen Mechthild Paschen die begehrte Urkunde und erzählte ihnen die Geschichte von „Otto, dem Bücherbären“.

„Die Kinder haben ganz toll mitgemacht“, lobte Paschen die Mädchen und Jungen aus den beiden Füchtorfer Kindergärten St. Marien und Blauland.

„In diesem Jahr waren es besonders viele Teilnehmer.“ Insgesamt vier Mal hatten sie sich getroffen, um die Bücherei im Pfarrheim einmal genauer kennenzulernen.

Bald dürfte das eine oder andere Buch ihr Interesse wecken. Schließlich werden die Kinder im Sommer eingeschult. Und dann wissen die jungen Leseratten schon ganz genau, wo sie die spannenden Krimis, lustigen Geschichten oder interessanten Sachbücher finden können.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591308?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F130%2F
So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen
Fans der Nationalmannschaft beim Public Viewing: So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen
Nachrichten-Ticker